Erstellt am 01. März 2013, 13:16

ÖFB und Bundesliga für Beibehaltung der Zehnerliga. Der Österreichische Fußball-Bund und die Bundesliga plädieren einheitlich für eine Beibehaltung der beiden obersten Ligen mit jeweils zehn Clubs. Darauf hat man sich laut ÖFB bei einer Arbeitssitzung am 26. Februar verständigt.

Die einzige geplante Neuerung ist ein zweiter Fixabsteiger aus der zweiten Leistungsstufe ab der Saison 2014/15.

Die drei Regionalligen zu je 16 Vereinen sollen bestehen bleiben. Aus den drei Meistern würden die zwei Aufsteiger in die Erste Liga ermittelt. Der exakte Modus wird bis Ende März ausgearbeitet. Abgesegnet muss der Vorschlag dieser Arbeitsgruppe noch von den Vereinen sowie vom ÖFB-Präsidium werden.

Pro Regionalliga sollen maximal drei Amateurteams der Bundesliga spielberechtigt sein. Ein Aufstieg dieser Amateur-Teams in die Erste Liga soll weiter ausgeschlossen bleiben.