Erstellt am 17. Februar 2013, 12:31

ÖJV-Podestplatz in Oberwart. Sabrina Filzmoser hat mit ihrem zweiten Rang vom Samstag den einzigen ÖJV-Podestplatz bei den Judo-European-Open in Oberwart geholt.

Die Oberösterreicherin sorgte bei ihrem ersten Antreten beim heimischen Judo-Weltcup-Turnier für das erste österreichische Top-3-Resultat, sie musste sich nach vier Siegen erst im Finale der Klasse bis 57 kg der Japanerin Megumi Ishikawa geschlagen geben.
 
Am Sonntag schieden alle drei ÖJV-Kämpferinnen vorzeitig aus. Ex-U20-Weltmeisterin Bernadette Graf (bis 70 kg), Christina Rakowitz und Sarah Mairhofer (beide bis 78 kg) blieben sieglos. Graf führte gegen die französische Team-Europameisterin Valerianne Fichot, ehe sie nach einem leichtfertigen Angriff durch Festhaltegriff verlor.
 
ÖJV-Cheftrainer Marko Spittka bilanzierte mit gemischten Gefühlen. "Bernadette ist leider ein Anfängerfehler unterlaufen. Aber das kann nun mal passieren. Auch wenn der zweite Tag etwas Schatten geworfen hat, können wir mit dem Abschneiden in Oberwart durchaus zufrieden sein. Wir haben einen guten Weg begonnen, den es nun weiter zu verfolgen gilt.“