Erstellt am 06. Juli 2012, 11:26

ÖOC nominierte 69 Athleten für Olympia. Das Österreichische Olympische Komitee (ÖOC) hat am Freitag in Wien ein 69-köpfiges Aufgebot für die Sommerspiele von 27. Juli bis 12. August in London bekanntgegeben. Mit dabei sind auch Vertreter aus Niederösterreich und dem Burgenland.

30 Damen und 39 Herren tragen beim Highlight des Sportjahres 2012 Rot-Weiß-Rot. Es ist dies die kleinste Olympia-Mannschaft seit Montreal 1976, als 64 Aktive nominiert worden waren. Zuletzt in Peking 2008 waren es 70.

Der ÖOC-Vorstand segnete in seiner Sitzung die Vorschläge der nationalen Fachverbände ab. Anders als bei den Spielen zuvor beschloss das ÖOC, alle Athletinnen und Athleten mitzunehmen, die sich das internationale Startrecht gesichert haben. "Rein statistisch gesehen, holen wir im Schnitt drei Medaillen. Damit wären wir diesmal auch zufrieden, zumal das Team kleiner ausfällt als zuletzt", sagte ÖOC-Präsident Karl Stoss.

Aus Niederösterreich sind Beate Schrott, Jürgen Melzer, Werner Schlager, die Beachvolleyballer Clemens Doppler, Doris Schwaiger und Stefanie Schwaiger sowie die Austro-Chinesen Chen Weixing und Li Qiangbing dabei, aus dem Burgenland Sebastian Stoss von der Eisenstädter Schwimmunion.