Erstellt am 25. Februar 2012, 18:15

ÖSV-Adler Koch stürzte zu WM-Bronze. Martin Koch hat am Samstag bei den Skiflug-Weltmeisterschaften in Vikersund die Bronzemedaille gewonnen. Ein Sturz im Auslauf bei seinem 243-m-Satz im zweiten Durchgang verhinderte den möglichen WM-Titel für den Kärntner.

Gold ging an den Slowenen Robert Kranjec, der mit 217,5 und 244 Metern sowie 408,7 Punkten nur drei Zähler vor dem Norweger Rune Velta siegte.

Kranjec folgte damit Titelverteidiger Simon Ammann (SUI) nach, der nur an der 14. Stelle landete. Andreas Kofler landete auf dem sechsten Rang, Thomas Morgenstern wurde Achter. Wegen der schwierigen Bedingungen war der WM-Titel nach zwei Durchgängen vergeben worden.