Erstellt am 01. Juni 2011, 16:15

ÖTV sperrte Köllerer auch für nationale Bewerbe. Der Österreichische Tennisverband (ÖTV) hat Daniel Köllerer nach seiner lebenslangen Sperre durch die Tennis Integrity Unit (TIU) am Mittwoch für alle nationalen Bewerbe bis auf weiteres ebenfalls gesperrt.

Der Österreichische Tennisverband (ÖTV) hat Daniel Köllerer nach seiner lebenslangen Sperre durch die Tennis Integrity Unit (TIU) am Mittwoch für alle nationalen Bewerbe bis auf weiteres ebenfalls gesperrt. Der Oberösterreicher ist damit für die am Donnerstag beginnende Bundesliga nicht mehr spielberechtigt. Diese Sanktion ist laut Auskunft des ÖTV bis zur rechtskräftigen Entscheidung gültig.

Als ITF-Mitglied habe der ÖTV Entscheidungen des Internationalen Tennisverbandes mitzutragen und umzusetzen, hieß es in der Erklärung. "Aufgrund dieser Verpflichtung und zur Wahrung des Ansehens des österreichischen Tennissports" habe das Präsidium nun diese Entscheidung gefällt. Weiters wurde ein Disziplinarverfahren eingeleitet. Bis zur rechtmäßigen TIU-Entscheidung (die Einspruchsfrist läuft noch) gelte für Köllerer die Unschuldsvermutung.

Die Anti-Korruptionsbehörde TIU hatte den 27-jährigen Tennis-Profi am Dienstag wegen angeblich nachgewiesenen Spielmanipulationen in drei Fällen mit sofortiger Wirkung lebenslang für offizielle Wettbewerbe gesperrt. Außerdem fasste Köllerer eine Geldstrafe von 100.000 US-Dollar aus.