Oberwart

Erstellt am 13. August 2016, 19:58

von APA Red

Wiesberger mit guter 69er-Runde am dritten Tag. Das Oberwarter Golf-Ass Bernd Wiesberger hat am Samstag bei den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro im Finish der dritten Runde eine Top-Position für die Medaillenentscheidung verpasst, aber seine Position verbessert.

Bernd Wiesberger  |  NOEN, EXPA/SASCHA TRIMMEL (APA)

Der 30-Jährige arbeitete sich auf den ersten 16 Löchern vom 22. Halbzeitrang auf Position zehn vor, fing sich aber auf der 17 ein Doppel-Bogey ein. Als geteilter 14. liegt Wiesberger sechs Schläge hinter Bronze.

Vorletztes Loch zog Wiesberger den Nerv

Dem Oberwarter war der Ärger anzumerken. Nach der Runde wollte er nichts als zum Bus, musste aber zur Dopingkontrolle. Vor dem Doppel-Bogey waren ihm zwar auch zwei Bogeys passiert, aber auch sechs Birdies.

Unmittelbar vor dem Lapsus am vorletzten Loch schöpfte er mit drei Birdies in Folge Hoffnung, sich der absoluten Spitze noch annähern zu können. Vor allem, da auf den letzten beiden Löchern normal etwas wettzumachen ist.

Verbandssportdirektor Niki Zitny trauerte der verpassten Chance ebenfalls nach. "Die 17 sollte schlechtestenfalls ein Par sein. Er hat sonst gut gespielt, wirklich ärgerlich. Bei der 17 ein Fehlschlag, eingebohrt und raus dann leider noch drei Putts. Schade, weil jetzt ist er drei unter. 5 oder 6 unter wäre eine perfekte Ausgangslage für morgen gewesen."

Allerdings ist auch anzumerken, dass Wiesberger nach der Startrunde noch 50. gewesen war.

"Jetzt muss natürlich eine sehr gute Runde her"

Platz 14 teilt sich Wiesberger mit sieben anderen Spielern, mit Par statt Doppel-Bogey wäre er geteilter Siebenter gewesen. Der Brite Justin Rose führt nach einer 65er-Runde mit zwölf unter Par, der Schwede Henrik Stenson und Marcus Fraser folgen einen Schlag bzw. drei Schläge zurück.

Der Australier liegt drei "Strokes" vor einem weiteren Trio mit dem US-Amerikaner Bubba Watson, womit die Medaillenvergabe schon vorentschieden sein könnte.

"Es ist noch nicht vorbei, aber es muss jetzt natürlich eine sehr gute Runde her. Aber sechs Schläge werden sicher nicht einfach", sagte Zitny. In den meisten wichtigen Statistiken sei Wiesberger unter den Top 5, wo er hingehöre. "Es fehlen halt aber diese Feinheiten im kurzen Spiel. Es ist auch heute ein paar Mal gut gelungen, auf der 17 aber leider nicht."

Am Vortag war Wiesberger an diesem Loch noch ein Birdie gelungen, am Freitag jedoch ein Bogey passiert.