Erstellt am 20. Juni 2011, 16:22

OSV nominiert 16-köpfiges Schwimm-WM-Team. Gut eine Woche nach Ende der letzten Qualifikationsphase hat der Österreichische Schwimmverband am Montag ein 16-köpfiges Team für die WM von 16. bis 31. Juli in Shanghai bekannt gegeben.

Die Schwimmer stellen zwölf Aktive, die Synchronschwimmerinnen und Wasserspringer je zwei Athleten. Ein Fragezeichen gibt es noch bei Dinko Jukic, läuft doch gegen ihn bei der NADA ein Dopingverfahren.

Bei den Schwimmern hatten Nina Dittrich, Birgit Koschischek, Fabienne Nadarajah und Jördis Steinegger bzw. David Brandl, Florian Janistyn, Dinko Jukic, Hunor Mate, Markus Rogan und Sebastian Stoss Einzel-Limits unterboten. Dazu wurden für die Staffeln über 4 x 200 m Kraul Eva Chaves-Diaz sowie Christian Scherübl nominiert, für beide wird es die erste Langbahn-WM sein. Schon länger qualifiziert waren die Synchron-"Nixen" Nadine Brandl und Livia Lang sowie die Wasserspringer Sophie Somloi und Constantin Blaha.

Brandl und Lang werden voraussichtlich bereits Anfang Juli in Richtung China aufbrechen, die Abreise der beiden Wasserspringer soll am 8. Juli erfolgen. Die Schwimmer reisen am 11. Juli zu einem Vorbereitungscamp nach Peking ab, ihre Eintreffen in Shanghai ist für 21. Juli geplant. Eine Ausnahmegenehmigung hat Rogan, er wird sich in Japan mit Trainingskollegen aus Los Angeles auf die Titelkämpfe vorbereiten, vorher nicht mehr nach Österreich kommen.