Erstellt am 30. August 2012, 21:11

Paralympics-Start in London ohne Ö-Finalteilnahme. Die Paralympics in London sind am Donnerstag ohne österreichische Finalteilnahme gestartet.

Schwimmer Andreas Onea verpasste ebenso den Sprung in die Entscheidung wie Luftpistolen-Schütze Hubert Aufschnaiter und Bahnradfahrerin Anita Ruetz im Verfolgungsrennen. Andreas Vevera, Titelverteidiger im Tischtennis, erledigte sein erstes Spiel in der Vorrunde indes bravourös. Der querschnittgelähmte Vevera bezwang in seinem ersten Einsatz den Italiener Andrea Borgato klar 3:0. Für Onea war im Aquatics Center über die 100 Meter Delfin das Finale trotz persönlicher Bestzeit (1:09,43 Min.) außer Reichweite. Der 20-jährige Student aus Niederösterreich wurde in seinem Vorlauf Sechster und damit Letzter. Der einarmige Schwimmer hatte kürzlich bei den Staatsmeisterschaften in Innsbruck in einem B-Finale bei den Nicht-Behinderten gesiegt. Seine Spezialdisziplin, die 200 m Brust, steht in London aber nicht auf dem Programm.

Aufschnaiter klassierte sich im 10-m-Luftpistolenbewerb als Zwölfter. Ruetz landete im Verfolgungsrennen im Velodrome auf dem zehnten Endrang.