Erstellt am 26. März 2012, 11:36

Pattstellung im WM-Duell McLaren gegen Red Bull. Der Regenguss von Sepang hat nichts an der Ausgangslage geändert. Das Duell um die Formel-1-WM dürfte McLaren vs. Red Bull heißen - auch wenn Malaysia-Sieger Fernando Alonso derzeit in Führung liegt.

Die Favoriten ließen in den Tropen allesamt Punkte liegen. Auftaktsieger Jenson Button und Weltmeister Sebastian Vettel gingen im zweiten Saisonrennen überhaupt leer aus.

McLaren hatte in den beiden ersten Grand Prix vor allem im Qualifying den stärkeren Eindruck gemacht. Grund genug für Red Bull, die Schlagzahl in der ersten längeren Saisonpause hoch zu halten. "Wir haben schon ein Programm für China", versicherte Teamchef Christian Horner. In Shanghai steht in drei Wochen das nächste Rennen auf dem Programm.

17 Punkte fehlen Vettel auf WM-Leader Alonso, elf sind es bei Mark Webber. Der zweifache Pole-Position-Mann Lewis Hamilton und Button liegen knapp vor ihnen. Beunruhigen lässt sich vom aktuellen Rückstand beim Weltmeisterteam aber noch niemand. "Wir müssen einfach so weiterarbeiten, wie wir das immer gemacht haben", betonte Horner. "Wir wissen, wo wir ansetzen müssen. Wir arbeiten methodisch, um das Auto zu verbessern."

Ausgereizt ist der RB8 nämlich noch lange nicht. Das liege laut Horner vor allem an den Reifen, die man bei unterschiedlichen Bedingungen noch besser verstehen müsse. "Wir lassen derzeit einiges Potenzial ungenützt. Beide Fahrer spüren das", meinte der Engländer.

Hamilton war im Qualifying noch nicht zu schlagen. Der Ex-Weltmeister ist auch als einziger Fahrer in beiden bisherigen Rennen unter den ersten drei gelandet.

Weniger glimpflich kam Mercedes in Deutschland davon. Die ob ihrer guten Tests und starken Quali-Zeiten mit so hohen Erwartungen gestarteten Silberpfeile sind mit einem mageren Punkt von Rekordweltmeister Michael Schumacher Neunter der Konstrukteurs-WM.