Erstellt am 29. Mai 2012, 15:23

Platter tappte im ÖFB-Teamcamp ins Fettnäpfchen. Sein Besuch beim österreichischen Fußball-Nationalteam in Seefeld hat für Tirols Landeshauptmann Günther Platter am Dienstag mit einen Sprung ins Fettnäpfchen geendet. Ein Handshake mit ÖFB-Senkrechtstarter David Alaba sorgte für Unterhaltung. "Wieso redet denn der Englisch mit mir?", zeigte sich Alaba einigermaßen verwundert, dass Platter mit ihm auf Englisch kommunizierte.

Die Auflösung: Platter wurde durch ein vorangegangenes, auf Englisch geführtes Gespräch zwischen Alaba und dem englischen ÖFB-Conditioning-Coach Roger Spry verwirrt. Platter soll Alaba daraufhin mit "How do you do" begrüßt haben. Die schlagfertige Antwort des Bayern-München-Jungstars soll laut Ohrenzeugen gelautet haben: "Sie können ruhig Deutsch mit mir reden, ich bin Österreicher."

Platter gestand, dass ihm der Zwischenfall "natürlich peinlich ist" und ergänzte: "Ich bin - wie man sieht - kein Fußballexperte und ersuche, diesen Fauxpas zu verzeihen." Die Reaktion Alabas hat aber auch Platter imponiert. "Ich danke David Alaba für seine gelassene Reaktion und wünsche ihm und dem österreichischen Nationalteam bei den zwei Freundschaftsspielen in Innsbruck viel Erfolg", so Platter.

Bei der Kommunikation mit Teamchef Marcel Koller gab es keine Probleme. Platter überreichte dem Schweizer als Geschenk die eine oder andere Heilsalbe, damit seine Kicker die Strapazen des langen Trainingscamps besser verkraften.