Erstellt am 21. Juni 2012, 15:25

ProSieben/Sat.1 bekam Rechte für die Europa League. Die Fußball-Europa League hat doch noch einen Abnehmer im frei empfangbaren Fernsehen gefunden. Quasi auf den letzten Drücker erwarb die ProSieben/Sat.1-Gruppe für ihren Spielfilm-Kanal Kabel eins ein Fußball-Paket.

Es enthält die Rechte für jeweils 15 Live-Spiele über drei Saisonen von 2012/13 bis 2014/15. Die Pay-TV-Rechte hatte sich davor Sky gesichert, der Bezahlsender zeigt alle Partien live. Zu den Kosten des neuen Free-TV-Vertrages machten die Europäische Fußball-Union (UEFA) und das Unternehmen keine Angaben. Der Betrag dürfte aber angesichts des reduzierten Umfangs geringer als die geschätzten 20 Millionen Euro sein, die die Gruppe bisher pro Saison gezahlt hat. Im Vorjahr wurden alle Europa League-Spiele deutscher Vereine entweder von Sat.1 oder Kabel eins übertragen.

Vor dem Zuschlag an Kabel eins hatte die UEFA monatelang versucht, die Europa-League-Spiele an deutsche Free-TV-Sender zu verkaufen. Doch RTL, die ARD und das ZDF, das demnächst die Champions League überträgt und dafür mit geschätzten 54 Millionen Euro pro Saison tief in die Tasche greift, winkten ab.

In Österreich hat der ORF die Europa League-Rechte für die Saisonen 2012/13 bis 2014/15 erworben.