Erstellt am 12. August 2012, 18:17

Rapid gewann in Salzburg 2:0. Red Bull Salzburg hat am Sonntag seine weiße Weste in der Fußball-Bundesliga verloren. Die Salzburger verloren das Schlagerspiel der 4. Runde im eigenen Stadion gegen den SK Rapid mit 0:2 (0:1). Die SV Ried gewann indes bei den noch punktelosen Wiener Neustädtern 3:2.

Die Wiener schlossen damit nach Punkten zu den "Bullen" auf, die zum ersten Mal Zähler liegen ließen. Für die in sieben Liga-Auswärtsspielen ungeschlagenen Rapidler war es der erste Sieg in Salzburg seit dem 7:0 am 23. März 2008. Die Salzburger, bei denen Jonathan Soriano einen Elfmeter vergab (81.), kassierten demgegenüber die erste Meisterschaftsniederlage nach 17 Spielen, darunter zuletzt neun Siegen in Folge.

Deni Alar (26.) sorgte vor 16.600 Zuschauern nach einem schweren Fehler von Salzburg-Goalie Alexander Walke für die Vorentscheidung, Lukas Grozurek (76.) machte den Sack zu. Die "Bullen" hätten noch einmal zurück ins Spiel kommen können. Nach Foul von Kulovits an Soriano gab es völlig zurecht Elfmeter, den der größtenteils in der Luft hängende spanische Stürmer allerdings in die Wolken schoss (81.).

Wiener Neustadt muss weiterhin auf den ersten Punkt in der neuen Bundesliga-Saison warten. Die Niederösterreicher verloren am Sonntag das Heimspiel der 4. Runde gegen SV Ried 2:3 (1:1) und zieren nach wie vor das Tabellenende. Gleich vier der fünf Tore wurden vor nur 1.400 Zuschauern per Kopf erzielt.

Mit dem ersten Torerfolg der laufenden Meisterschaft ging Wiener Neustadt zwar durch Dario Tadic in Führung (14.). Die Rieder bewiesen aber drei Tage nach ihrem Ausscheiden im Europacup einen langen Atem und drehten die Partie durch Treffer von Robert Zulj (17.), Rene Gartler (66.) und Mario Reiter (73.) noch verdient um. Das 2:3 durch Günter Friesenbichler kam zu spät (94.).

Am Abend (18.30 Uhr) empfängt die Austria die Admira.