Erstellt am 04. Oktober 2012, 21:10

Rapid verlor in Europa League bei Charkiw 0:2. Der SK Rapid hat im zweiten Gruppenphasen-Spiel die zweite Niederlage bezogen. Die Hütteldorfer kassierten am Donnerstag vor gegen Metalist Charkiw eine unglückliche 0:2-(0:0)-Auswärtsniederlage und gerieten damit im Kampf um den Aufstieg ins Sechzehntelfinale weiter ins Hintertreffen.

Nachdem die Wiener einige große Chancen vernebelt hatten, sorgten Edmar (66.) und Cleiton Xavier (80.) für den Sieg der Gastgeber, die nun in Gruppe K mit vier Punkten vor Bayer Leverkusen (4 Punkte nach 1:0 über Rosenborg) und Rosenborg (3) in Führung liegen. Die nächste Partie steigt am 25. Oktober im Happel-Stadion gegen Leverkusen.

Dass die Rapidler neuerlich leer ausgingen, lag vor allem an der mangelnden Chancenauswertung. Vor allem in der ersten Hälfte ließ der als klarer Außenseiter in die Partie gegangene Bundesliga-Tabellenführer einige hochkarätige Möglichkeiten aus. Wie schon gegen Rosenborg wäre für Rapid zumindest ein Punktgewinn möglich gewesen. Nun hilft den Grün-Weißen in ihrem nächsten Europa-League-Spiel am 25. Oktober in Wien gegen Leverkusen wohl nur ein Sieg, um im Aufstiegsrennen zu bleiben. In dieser Partie fehlt Burgstaller, weil er in der 93. Minute wegen eines Frustfouls die Rote Karte sah.