Erstellt am 07. April 2013, 21:52

Rapid will trotz Krise an Saisonzielen festhalten. Krisenklub Rapid will nach einem Gespräch zwischen Präsidium, Sportdirektor Helmut Schulte und Trainer Peter Schöttel am Sonntagabend an den sportlichen Vorgaben festhalten.

Wie die Hütteldorfer bekanntgaben, bleibe die Qualifikation für einen internationalen Bewerb für die kommende Saison "das oberste Ziel". Trotz des 1:1 gegen Wacker Innsbruck am Samstag, dem neunten Spiel ohne Sieg en suite, holte sich Rapid nach der 28. Bundesliga-Runde Platz drei vom punktegleichen Sturm Graz zurück. Einen Zähler dahinter lauert aber bereits der WAC.

"Wir sind überzeugt, dass wir gemeinsam aus dieser Krise herauskommen und sehr rasch wieder auf die Siegerstraße zurückkehren", wurde Präsident Rudolf Edlinger zitiert. Er hofft darauf, dass die Fans weiter zu Grün-Weiß stehen. "Bei allem - derzeit verständlichen - Unmut unserer Anhänger appellieren wir, dass der Mannschaft in ihrer derzeit schwierigen Situation im Stadion während der anstehenden Spiele Unterstützung von den Rängen gegeben wird."