Erstellt am 26. November 2015, 05:13

von NÖN Redaktion

Rastovits: „Will Vorrunde meistern“. Michael Rastovits will den Darts-Höhepunkt genießen – und vielleicht überraschen.

Österreichische WM-Teilnehmer unter sich. Michael Rastovits (l.) und Mensur Suljovic stehen im Dezember beim wichtigsten Dartsturnier der Welt im legendären Alexandra Palace in London auf der Bühne. Foto: zVg  |  NOEN, zVg
Der Oberpullendorfer Michael Rastovits sicherte sich über den Weg Super League das Ticket für die Weltmeisterschaft in London (17. Dezember bis 3. Jänner). Er wird somit neben Rowby John Rodriquez und Mensur Suljovic der dritte Österreich beim wichtigsten Turnier im Dartsport sein.

Rein sportlich sind keine Wunderdinge zu erwarten, aber: „Ich möchte die Vorrunde überstehen. Dann kommt ein Top-32-Spieler der Weltrangliste, gegen den ich nur überraschen kann“, so Rastovits. Die Auslosung findet kommende Woche statt.

„Nur nicht gegen meinen Freund Mensur“

Dann weiß der 31-Jährige, der sich schon jetzt auf das Mega-Event freut, seinen ersten Gegner: „Wenn ich auf der Bühne stehe, wird sich ein wenig Nervosität dazumischen. Aber die Stimmung ist einmalig. Das Publikum pusht dann auch.“

Sollte er die Vorrunde tatsächlich überstehen, hat „Rasto“ keinen Wunschgegner. „Nur nicht gegen meinen Freund Mensur“, stellt er schmunzelnd klar. Mit ihm und Rodriquez traininert der Burgenländer derzeit täglich mehrere Stunden. Sein Chef hat ihm Sonderurlaub gegeben. Rastovits: „Dafür bin ich sehr dankbar.“

Kosten hat er für die WM übrigens keine – die sind durch die Teilnahme an der Vorrunde gedeckt. Mehr noch: Beim Einzug ins Hauptfeld würde sogar ein Plus winken.