Erstellt am 22. Dezember 2014, 13:47

von APA/Red

Regionalligist Ritzing schuldenfrei. Sanierungsverfahren mit einer Quote von 21 Prozent angenommen und abgeschlossen. Positivem Lizenzansuchen in Bundesliga steht laut Verein nichts mehr im Weg.

 |  NOEN, ÖFB-Samsung-Cup
Der burgenländische Fußball-Regionalligist SC Ritzing - derzeit Tabellenführer der Regionalliga Ost - ist per heutigem Tag schuldenfrei. Das teilte der Verein am Montag mit. Das Sanierungsverfahren am Landesgericht Eisenstadt wurde mit einer Quote von 21 Prozent angenommen und abgeschlossen. Der SC Ritzing habe somit alle seine Altlasten erledigt, hieß es in einer Aussendung des Vereins.

Dem positiven Lizenzansuchen für einen möglichen Aufstieg von Ritzing in die österreichische Fußball-Bundesliga stehe somit nichts mehr im Weg. Es obliege nunmehr dem sportlichen Bereich, die Voraussetzung für eine mögliche Qualifikation zur Aufstiegsrelegation zu schaffen. Die wirtschaftliche und infrastrukturelle Basis wurde seitens des Vereines per heutigem Tag gelegt, erklärte Obmann Harald Reiszner.

Ende Juli gab der Alpenländische Kreditorenverband AKV Europa bekannt, dass der SC Ritzing insolvent sei. Den Passiva von 571.234 Euro standen 106.000 Euro Aktiva gegenüber.

Mehr dazu lesen Sie ab Mittwoch in der BVZ-Printausgabe.