Erstellt am 04. August 2011, 22:32

Ried und Salzburg im Europa-League-Play-off. Die SV Ried und Red Bull Salzburg sind am Donnerstag ins Play-off der Fußball-Europa-League eingezogen. Cupsieger Ried reichte nach dem 2:0-Heimsieg im Rückspiel der dritten Qualifikationsrunde beim dänischen Spitzenclub Bröndby IF eine 2:4-Niederlage.

Vizemeister Salzburg setzte sich gegen den slowakischen Club FK Senica nach einem 1:0-Heimsieg im Hinspiel im Rückspiel 3:0 durch.

Ried qualifizierte in einem dramatischen Spiel für das Play-off zur Europa League. Die Oberösterreicher verloren nach dem 2:0-Heimsieg das Rückspiel zur dritten Qualifikationsrunde beim dänischen Spitzenclub Bröndby IF zwar verdient 2:4 (0:2), schafften aber bei einem Gesamtscore von 4:4 aufgrund der Auswärtstorregel den Aufstieg. Nach Toren von Jan Kristiansen (39.), Michael Krohn-Dehli (45./Foulelfer) und Osarna Akharraz (53., 55.) sah Bröndby schon wie der sichere Aufsteiger aus, doch dank Treffern von Daniel Royer (71.) und Anel Hadzic (88.) durften am Ende doch noch die Innviertler jubeln.

Salzburg wurde seiner Favoritenrolle gerecht. Österreichs Vizemeister entschied das Duell der dritten Runde mit dem slowakischen "Vize" FK Senica am Ende klar für sich. Einem 1:0-Heimerfolg ließen die Mozartstädter ein 3:0 (1:0) in der Slowakei folgen. Leonardo (10.) und Alan (57., 64.) sorgten für brasilianische Festspiele.

Den Gegner im Play-off (4. Quali-Runde) um einen Platz in der Gruppenphase wird Salzburg am Freitag (13.30 Uhr) bei der Auslosung in Nyon erfahren. Als gesetztes Team dürfen Kapitän Eddie Gustafsson und Co. auf einen weiteren machbaren Kontrahenten hoffen. Spieltermine sind der 18. und 25. August.