Erstellt am 20. Oktober 2012, 20:44

Salzburg setzte sich vor Wiener Derby ab. Meister Salzburg hat sich am Samstag in der 12. Runde der Fußball-Bundesliga abgesetzt.

Der Titelverteidiger feierte mit einem 4:1 gegen den WAC den vierten Sieg in Folge. Vor dem Wiener Derby am Sonntag haben die Salzburger damit vier Punkte Vorsprung auf die Austria und Rapid. Innsbruck gewann 1:0 gegen Ried, Wr. Neustadt bezwang die Admira 2:1, Sturm und Mattersburg trennten sich 0:0. Die Partie in Salzburg bot von Anfang an hohen Unterhaltungswert und zahlreiche Chancen für die 9.400 Zuschauer in Wals-Siezenheim. Treffer von Mane (8.), Leitgeb (36.), Thonhofer (54./Eigentor) und Teigl (88.) sorgten für klare Verhältnisse. Offensiv überzeugten die Salzburger also mit schnellem Kurzpassspiel und Zug zum Tor, defensiv sorgten sie aber für den einen oder anderen Schnitzer. Falk (66.) gelang das Ehrentor. Er behielt alleine vor Walke die Übersicht und verkürzte auf 1:3.

In Tirol hauchte Neo-Trainer Roland Kirchler dem FC Wacker Innsbruck neues Leben ein. Das Tabellenschlusslicht kehrte beim Debüt des neuen Trainers mit einem hart erkämpften 1:0 gegen Ried auf die Siegerstraße zurück. Sieben Ligaspiele in Folge hatten die Tiroler zuletzt verloren. Das Goldtor erzielte Marcel Schreter kurz vor der Pause (41.). Die Innsbrucker brachten die Führung im Finish mit zehn Mann über die Zeit.

Ein Selbstfaller brachte die Admira beim Niederösterreich-Rivalen Wr. Neustadt um die Früchte harter Arbeit. Schick hatte die lange drückend überlegenen Gäste mit einem aus rund 25 Metern genau ins Kreuzeck geschossenen Ball zwar in Führung gebracht (24.), Wallner (63.) und Rakowitz (68.) gelang aber noch die Wende. Davor hatten die Gäste jedoch ein Vielzahl an Chancen ausgelassen.

In Graz lief Sturm erfolglos gegen eine Mattersburger Abwehrmauer an. Die Grazer dominierten das Spiel, mussten sich aber mit einem torlosen Remis begnügen. Für Sturm war es das vierte sieglose Spiel in Folge, für Mattersburg der zweite Punkt aus den jüngsten sechs Partien.