Erstellt am 02. März 2012, 17:11

Salzburg wieder im Hoch - Nun wartet Mattersburg. Durch die Auftritte gegen Charkiw auf den Boden der internationalen Fußball-Realität geholt, liegt Salzburg in der heimischen Meisterschaft auf Kurs Richtung Titel.

Mit dem 1:0-Auswärtserfolg in Ried hat man bei den Mozartstädtern die Gespenster des bitteren Europa-League-Ausscheidens vorerst vertrieben. Am Samstag gastiert mit Mattersburg nun ein wiedererstarkter Gegner in der Red Bull Arena.

Vor der Begegnung herrscht bei den zu Hause in der Liga noch unbesiegten Salzburgern wieder eitel Wonne. Dusan Svento, der bei Trainer Ricardo Moniz auf mehreren Positionen - zuletzt im zentralen, defensiven Mittelfeld - gefragt ist, will sich an der im Innviertel gezeigten Leistung orientieren. "Da haben wir wie ein Team gespielt, das war wichtig", betonte der Slowake. Trainer Moniz verwies auf die solide Serie in der Liga, in der sein Team bei einem Spiel weniger nur einen Zähler hinter Rapid Wien auf Platz zwei rangiert - nach Verlustpunkten wäre man Leader.

Rapid bekämpft seinen 0:0-Fluch am Samstag zu Hause gegen die SV Ried. Drei Spiele in Folge ist der Rekordmeister nicht über torlose Remis hinausgekommen. Die Rieder sind trotz dreier Niederlagen zum Frühjahrsstart nur drei Punkte zurück.

Bei der Austria ist am Innsbrucker Tivoli Rehabilitation angesagt. Nach der Heimpleite gegen Kapfenberg war Ivica Vastic erstmals in seiner noch jungen Karriere als Bundesliga-Trainer mit Frustbewältigung beschäftigt. Am Samstag wartet mit Wacker Innsbruck noch dazu ein Gegner, der den Violetten im Kampf um die Europacup-Ränge noch ordentlich gefährlich werden könnte.

Die Admira wartet schon seit einiger Zeit auf ein Erfolgserlebnis. Ein verpatzter Frühjahresstart und schon neun sieglose Runden haben beim sensationell in die Saison gestarteten Aufsteiger Spuren hinterlassen. Mit dem SC Wiener Neustadt gastiert am Samstag der Tabellenachte in der Südstadt, wo die Hausherren endlich wieder über drei Punkte jubeln wollen.

Der Kapfenberger SV hat im Abstiegskampf der neue Hoffnung geschöpft. Und nach dem angesprochenen 1:0 bei der Austria peilen die "Falken" im heimischen Franz-Fekete-Stadion gleich die nächste Überraschung an. Niemand geringerer als Meister Sturm gastiert am Sonntag in der Obersteiermark. Die Grazer wollen im Titelrennen ihren Auswärtsfluch endlich ad acta legen und sich für die herbe 0:3-Pleite im Herbst revanchieren.