Erstellt am 14. Oktober 2015, 12:32

von Alfred Wagentristl

Scheiber: „Ich will zu Olympia“. 2016 gehen die Olympischen Sommerspiele und die Paralympics in Rio de Janeiro über die Bühne. Da wird der Marzer Christian Scheiber noch in der Zuschauerrolle sein, für 2020 in Tokio hat sich der Behindertensportler aber große Ziele gesetzt.

Christian Scheiber (r., hier mit Sportkollege Reinhard Tritremmel) hat große Ziele - er will zu Olympia 2020. Foto: Alfred Wagentristl  |  NOEN, Alfred Wagentristl
Der 30-Jährige, der seit seiner Geburt an Dysmelie (Fehlentwicklung/Verkürzung) an beiden Armen leidet, will unter die besten 20 Spieler der Welt kommen, um bei dem globalen Großevent in Japan dabeisein zu können.

Spendenaktion, um das Projekt zu fördern

Schristian Scheiber, im Brotberuf Mitarbeiter der Wirtschaftskammer Burgenland und österreichweit Spitze im Tischtennis-Behindertensport, ist bei seinem ehrgeizigen Projekt freilich auch auf Unterstützung angewiesen.

Darum wurde eine Spendenaktion ins Leben gerufen, mit deren Hilfe diverse Spielmaterialien (Tisch, Bälle, Beläge, Hölzer) finanziert werden sollen – zu finden unter http://goo.gl/lhiBXF