Erstellt am 02. Januar 2012, 14:07

Schild bei Zagreb-Slalom vor fünftem Streich. Marlies Schild geht am Dienstag als absolute Topfavoritin in den Flutlicht-Slalom auf dem Bärenberg in Zagreb. Mit vier Siegen in den bisherigen vier Saison-Slaloms begann die Salzburgerin eine eindrucksvolle Serie, nun soll der fünfte Streich folgen.

Die Voraussetzungen dafür sind bestens, hat Schild doch auf dem Bärenberg in den Jahren 2006, 2007 und 2011 bereits drei Slaloms gewonnen.

Mit vier Siegen an einer Wettkampfstätte würde die 30-Jährige einen persönlichen Rekord aufstellen. Vier Weltcup-Siege in Serie sind für Schild hingegen nichts Neues - unterbrochen allerdings vom zweiten WM-Rang in Aare. In der Saison 2006/2007 entschied Schild sieben von neun Slalombewerben für sich, davon in einer Reihe Zagreb, Kranjska Gora, Sierra Nevada und Zwiesel.

"Ich mag den Hang sehr gerne und freue mich auf das Rennen", sagte Schild vor Zagreb. Ihren Erfolgslauf will sie auch in Kroatien fortsetzten und sich wieder zur Snow Queen krönen. Die Konkurrenz kündigte vollen Angriff an, darunter auch die Niederösterreicherin Kathrin Zettel, die als aktuell zweitbeste rot-weiß-rote Slalomläuferin die Ränge fünf (Aspen), drei (Courchevel), vier (Flachau) und fünf (Lienz) belegte und in der Wertung mit 200 Punkten hinter Schild (400) und der Slowenin Tina Maze (207) Platz drei einnimmt. Auf den weiteren Plätzen liegen Maria Höfl-Riesch (GER/169), Tanja Poutiainen (FIN/150) und Michaela Kirchgasser (AUT/145).