Erstellt am 28. Juli 2012, 11:18

Schützin Obermoser eröffnete mit Platz 19. Die Sportschützin Stephanie Obermoser hat am Samstag die Bewerbe mit österreichischer Beteiligung bei den Olympischen Spielen in London eröffnet. Die 23-jährige Tirolerin belegte bei ihrem Olympia-Debüt mit dem Luftgewehr Rang 19. Mit 40 Schüssen erzielte sie 395 Ringe. Auf das Stechen um den Einzug ins Finale der besten acht fehlten ihr zwei Ringe.

Obermoser war mit ihrer Leistung zufrieden. "Ich habe das umgesetzt, was ich mir vorgenommen habe", erklärte die Stiefschwester von Athen-Bronzemedaillengewinner Christian Planer nach ihrer ersten Olympia-Erfahrung. "Jetzt bin ich einmal 100 kg leichter." Obermoser tritt nächsten Samstag noch im Kleinkaliber-Dreistellungsmatch an. Dort ist ihr auch der Finaleinzug zuzutrauen.