Erstellt am 25. Juli 2013, 09:07

Segelduo Zajac/Frank auf Kurs. Die Segler Thomas Zajac und Tanja Frank ließen am Mittwoch in der Qualifikation nichts anbrennen, sie qualifizierten sich als neuntbestes Team souverän für die Goldfleet-Entscheidungen vor Den Haag.

 |  NOEN, Maximilian Kiefhaber
Am dritten Tag der Nacra17-Worlds vor Den Haag konnte Versäumtes nachgeholt und eine weitere Wettfahrt gesegelt werden - unterm Strich endete die Qualifikationsserie mit fünf Durchgängen. Das schlechteste Ergebnis fiel aus der Wertung, die Top 25 blieben im Medaillenrennen und segeln am Donnerstag sowie Freitag in der Goldflotte um die zehn Finaltickets.

Für die 20-jährige Neusiedlerin Tanja Frank und ihren Segelpartner, den 27-jährigen Thomas Zajac, verlief die Vorrunde nach Wunsch: Nach dem Auftaktsieg am Dienstag kam das Duo auch am Tag darauf mit den Rängen drei, vier und zehn ansprechend in die Gänge. Damit schlossen die Weltranglisten-Führenden die Vorrunde auf Platz neun ab und nahmen 18 Punkte in die Finalserie mit.

„Die ersten beiden Wettfahrten waren in Ordnung, die letzte aufgrund einer Behinderung am Start nicht ganz optimal, aber in Summe können wir mit dem Zwischenstand gut leben", resümierte Frank. „Ab morgen geht es so richtig los, es spielen alle vorne mit, die wir auf der Liste haben, die Abstände sind minimal, zumal im Idealfall noch acht Wettfahrten zu segeln sind. Wir wissen was wir können und werden uns sicher nicht zu verstecken.“