Erstellt am 19. August 2011, 03:36

Sieg, Remis, Niederlage für Ö-Clubs in EL-Playoff. Ein Sieg, eine Niederlage und ein Remis haben die Hinspiele im Play-off der Fußball-Europa-League mit österreichischer Beteiligung gebracht. Austria Wien gewann am Donnerstag daheim gegen Gaz Metan Medias aus Rumänien mit 3:1 (2:1). Red Bull Salzburg hingegen verlor in Zypern bei Omonia Nikosia mit 1:2 (1:2). Die SV Ried trotzte daheim dem großen Favoriten PSV Eindhoven ein 0:0 ab.

Ein Sieg, eine Niederlage und ein Remis haben die Hinspiele im Play-off der Fußball-Europa-League mit österreichischer Beteiligung gebracht. Austria Wien gewann am Donnerstag daheim gegen Gaz Metan Medias aus Rumänien mit 3:1 (2:1). Red Bull Salzburg hingegen verlor in Zypern bei Omonia Nikosia mit 1:2 (1:2). Die SV Ried trotzte daheim dem großen Favoriten PSV Eindhoven ein 0:0 ab.

Die Austria schuf sich eine gute Ausgangsposition im Kampf um einen Platz in der Europa League. Die Wiener trafen in der heimischen Generali-Arena durch die Stürmer Roland Linz (7.) und Nacer Barazite (45., 61.). Die Gäste aus Rumänien schafften vor 9.115 Zuschauern durch Nicandro Breeveld (23.) ein Auswärtstor.

Österreichs Fußball-Vizemeister Salzburg muss hingegen um den Einzug in die Gruppenphase der Europa League zittern. Die Salzburger mussten sich in Nikosia mit 1:2 geschlagen geben. Die Tore vor 17.000 Zuschauern in der zypriotischen Hauptstadt erzielten Bullen-Goalgetter Alan (2.) bzw. Freddy (35.) und Leandro (45.).

Ried sorgte mit einem 0:0-Heimremis gegen PSV Eindhoven für eine kleine Überraschung. Der österreichische Cupsieger wehrte sich gegen den zweifachen Europacup-Sieger aus den Niederlanden mit viel Kampfgeist und fand durch Anel Hadzic (44.) auch eine große Chance auf den Sieg vor. Die Rückspiele steigen nächsten Donnerstag in Cluj (Austria) bzw. Salzburg sowie Eindhoven.