Erstellt am 15. April 2015, 06:05

von Bernhard Fenz

Letztes Viertel startet pikant. Der SVM spielt beim Vorletzten: Klingt leicht, ist es aber nicht - Wacker Innsbruck befindet sich im Aufwind.

FC Liefering am Ball: Die Jungbullen gewannen am Freitag mit 2:0 und sind Spitzenreiter – aber ohne Aufstiegsrecht.  |  NOEN, Fenz

Danke, lieber FAC: Durch den 2:0-Sieg beim LASK blieb die grün-weiße 0:2-Heimpleite gegen Liefering ohne Folgen im Aufstiegskampf. Die nicht aufstiegsberechtigten Jungbullen führen nun zwar, der aufstiegsberechtigte LASK bleibt aber unverändert sieben Punkte hinter Mattersburg.

Keine schlechte Basis für das letzten Viertel der Meisterschaft, das den SVM am Freitag (20.30 Uhr) zum Vorletzten führt. Die Aufgabe bei Wacker Innsbruck ist aber sehr schwierig, der krisengeschüttelte Bundesliga-Absteiger siegte zuletzt zweimal und ist seit fünf Runden ungeschlagen. Trainer Ivo Vastic: „Ein Blick auf den Kader genügt, um zu sehen, dass die Platzierung nicht mit der Qualität übereinstimmt. Innsbruck hat sich zuletzt erfangen und spielt sehr kompakt, das wird ein ganz heißer Tanz. Wir dürfen da ja nicht zu blauäugig agieren.“

Offensivmann Karim Onisiwo, der gegen Liefering krankheitsbedingt passen musste. sollte wieder dabei sein.

--> Hier geht es zur aktuellen Tabelle der Sky Go Erste Liga!