Erstellt am 04. Dezember 2014, 06:17

von Bernhard Fenz

Mattersburg: Eine schöne Bescherung. Die Mattersburg-Profis feiern Weihnachten mit nur einem Punkt Rückstand. „Das kommt nicht von irgendwo.“

Eingeschworen: Nach dem Schlusspfiff durfte Kapitän Patrick Farkas im Kreis des Vertrauens - also gemeinsam mit der Mannschaft und den Betreuern - als Stimmungsantreiber den Jubel noch einmal zum Kochen bringen.  |  NOEN, Bernhard Fenz

Rechtzeitig vor der Winterpause hat sich der SV Mattersburg im Titelkampf der Ersten Liga hervorragend positioniert.

<strong>&gt;&gt; Hier geht&#39;s zur Tabelle der Sky Go Ersten Liga!</strong>

Dank zweier (Remis-)Patzer von Tabellenführer LASK holten die Burgenländer vier Punkte auf, liegen lediglich einen Zähler zurück und sitzen den Linzern somit kräftig im Nacken.

X des LASK: „Dieser Verlauf war sehr wichtig“

Weil der LASK im Freitagabendspiel nur 2:2 in Hartberg spielte, war der letzte Spieltag im Jahr 2014 fast optimal für Grün-Weiß. Miterlebt haben die Burgenländer das X vor dem Fernseher im Bus auf der Heimreise vom 1:0-Sieg in Horn.

x  |  NOEN, Bernhard Fenz
Goalie Markus Kuster: „Bei den Hartberger Toren ist natürlich gute Stimmung aufgekommen. Dieser Verlauf war sehr wichtig, so haben wir für das Frühjahr den Rückstand noch einmal verringern können.“

Bilanz nach 20 Runden „leistungsgerecht“

Der SVM selbst hält somit bei 38 Punkten. Ob noch mehr möglich gewesen wäre? Auf diese Diskussion wollte sich Kuster gar nicht einlassen. „Im Großen und Ganzen ist das leistungsgerecht. Für uns ist es wichtig, dass wir nach der letzten Saison jetzt den Schritt zu einem Titelanwärter geschafft haben.“

In diesen Zusammenhang passt auch die Stimmung in der Mannschaft, die laut dem 20-jährigen Einser-Tormann auch davor schon gut war: „Das Team hat ebenso in schwierigen Zeiten zusammengehalten. Es kommt nicht von irgendwo, dass es im Herbst so gut gelaufen ist – wir haben uns das erarbeitet.“

Eine Arbeitswoche noch, dann ab in den Urlaub

Apropos Arbeit: Noch haben die Profis keinen Urlaub, sondern trainieren. Ab Samstagmittag ist dann auch für Grün-Weiß Winterpause angesagt, der Start in die Vorbereitung erfolgt dann am 5. Jänner. Als letzter Höhepunkt für die Fans steht am Donnerstag um 18.30 Uhr noch eine Autogrammstunde der Profis im SVM-Café am Programm.

Ob sich für das Frühjahr am Transfermarkt etwas tun wird? Franz Lederer, Sportlicher Leiter: „Nein, da müsste sich etwas ganz Spezielles ergeben. Aktuell gibt es weder bei Zu- noch bei Abgängen Bewegung.“

Einzig das Comeback des zweifachen Kreuzbandriss-Patienten Patrick Bürger steht bevor – er und der bereits fitte Markus Pink sollen der Offensive bald zusätzliches Feuer verleihen.