Erstellt am 29. Oktober 2014, 07:21

Mattersburg in Altach: „Guter Gradmesser“. Das 2:2 beim FAC ist abgehakt. Der SVM will im Cup bei Bundesliga-Aufsteiger SCR Altach überraschen.

Doppeltorschütze: Michael Perlak war beim FAC in Torlaune und erzielte beide Treffer der Burgenländer - 2:2-Endstand.  |  NOEN, Fenz
Vier Spieltage sind in der Sky Go Ersten Liga noch zu absolvieren, ehe die Punktejagd bis 27. Februar 2015 ruht. Um eine emotional gute Winterperiode zu garantieren, sollte der SV Mattersburg an Tabellenführer LASK dranbleiben und ein größeres Punkteloch vermeiden.

Remis nachträglich mehr wert als erwartet

Am vergangenen Freitag gelang die Verkleinerung des Rückstands auf vier Zähler, weil der LASK beim FC Liefering verlor. So rückte auch das 2:2 der Burgenländer bei Aufsteiger FAC nachträglich in ein besseres Licht.



Längst kann Trainer Ivica Vastic mit dem Punkt gut leben, „es war das erwartet schwere Spiel bei einem speziell defensiv guten Gegner. Wir haben eine Halbzeit lang gebraucht, um uns einzustellen, dann haben wir das Spiel dominiert.“

Dass es nicht zu drei Punkten reichte, lag an diesem Tag gegen einen kompakten Gegner auch an den fehlenden zwingenden Chancen.

Am Wochenende pausiert die Erste Liga, weiter geht es für den SVM daher erst am kommenden Dienstag daheim gegen Kapfenberg.

Thorsten Röcher ist wieder eine Option

In der Zwischenzeit wird Grün-Weiß auf eine lange Reise geschickt. Gestern, Dienstag, startete der SVM-Tross per Bus in Richtung Vorarlberg – nach dem Liga-Spiel bei Austria Lustenau (da reisten die Burgenländer aufgrund des knappen Zeitplans mit dem Flieger an), der zweite Trip in den Westen binnen sieben Tagen.

In der Vorwoche holten Patrick Farkas und Co. ein 3:3, das würde heute, Mittwoch (18.30 Uhr), für eine Verlängerung reichen. Bei Bundesliga-Neuling SCR Altach steht das Achtelfinalspiel im ÖFB-Samsung-Cup auf dem Programm.

Vastic: „Ich bin schon neugierig auf den Spielverlauf, das könnte eine gute Partie werden. Fix ist das ein guter Gradmesser für uns – und wir wollen natürlich sehr gerne auch noch im Frühjahr im Cup vertreten sein.“ Personell kehrt der zuletzt angeschlagene Thorsten Röcher wieder in den Kader zurück.

ÖFB Samsung-Cup:

Achtelfinalpartien am Mittwoch:

18 Uhr: Innsbruck - Salzburg;
18.30 Uhr: Altach - Mattersburg, Kapfenberg - LASK;
19 Uhr: SKN St. Pölten - Grödig;
20.30 Uhr: Rapid - Sturm Graz.

Bereits Dienstag gespielt:

Viertelfinale:

Die acht Sieger stehen unter den besten acht Teams und spielen am 7./8. April 2015 weiter. Die Auslosung dafür erfolgt am Sonntag (2. November).


>> Hier geht's zur aktuellen Tabelle der Sky Go Ersten Liga!