Erstellt am 06. Dezember 2010, 20:05

Strafsenat vertagte Verfahren gegen Mattersburger Naumoski. LASK zog Antrag wegen Gelber Karten Aufhausers zurück.

 |  NOEN
Der Strafsenat der Fußball-Bundesliga hat am Montag das Verfahren gegen den Mattersburg-Spieler Ilco Naumoski vertagt. Nach einer Anzeige führte der Senat 3 eine Anhörung des Spielers und diverser Zeugen durch. Harald Ertl, der Zeugwart des SC Wr. Neustadt, den Naumoski nach Spielende niedergeschlagen haben soll, befand sich jedoch noch im Krankenstand und konnte deshalb nicht befragt werden.

Der LASK Linz hat seine im Zusammenhang mit der Gelb-Sperre von Rene Aufhauser im Spiel gegen Rapid eingebrachte Eingabe beim Senat 1 zurückgezogen. Der Fall ist damit abgeschlossen, Aufhauser hält bei insgesamt fünf Gelben Karten.