Erstellt am 11. November 2012, 20:20

Stranzl traf bei Gladbach-Sieg gegen Fürth. Martin Stranzl hat sich am Sonntag beim 4:2 von Borussia Mönchengladbach bei Greuther Fürth zum zweiten Mal in dieser Saison in die Schützenliste eingetragen. Der Burgenländer traf per Kopf nach einem Corner zum 2:2 (51.).

Die Fürther, die nach Roter Karte für Kleine (12.) lange in Unterzahl agieren mussten, verpassten trotz zweimaliger Führung den ersten Heimsieg, Gladbach hievte sich mit dem 600. Oberhaus-Erfolg auf den achten Rang (16 Punkte) und damit in die Nähe der Europacup-Plätze.

Der Aufwärtstrend des zuletzt fünfmal ungeschlagenen VfB Stuttgart wurde hingegen gebremst. Martin Harnik (bis 72.) und Raphael Holzhauser (bis 76.) wurden beim 2:4 daheim gegen Hannover 96 rund eine Viertelstunde vor Schluss ausgetauscht. Dabei hatten die Stuttgarter zur Pause 2:0 geführt, doch die Gäste drehten nach neun Niederlagen in den jüngsten zehn Auswärtspartien das schon verloren geglaubte Match und behaupteten den sechsten Platz (17 Punkte). Die Stuttgarter sind nach der vierten Niederlage im elften Match Zwölfte. (13 Punkte).

Rapids Europa-League-Gegner Bayer Leverkusen verlor bei VfL Wolfsburg mit 1:3, kassierte nach zwölf Spielen erstmals wieder eine Niederlage und ist Tabellenfünfter (18 Punkte). ÖFB-Teamspieler Emanuel Pogatetz musste von der Bank aus miterleben, wie sein brasilianischer Teamkollege Diego im ersten Heimspiel nach der Entlassung von Felix Magath wie befreit aufspielte und mit seinen ersten zwei Toren (4., 16.) den Sieg einleitete. "Von ihm ist eine Last abgefallen, er hat vor Spielfreude aufgedreht", lobte Interimscoach Lorenz-Günther Köstner.