Erstellt am 16. Oktober 2014, 07:15

von Bernhard Fenz

SV Mattersburg: Ein Hit zur Orientierung. Auf den SVM und den LASK wartet eine direkte Standortbestimmung.

 |  NOEN, Collage Bruckmüller

MATTERSBURG - LASK, FREITAG, 20.30 UHR. 69 Punkte sind in der Sky Go Ersten Liga noch zu holen. 23 Runden vor Schluss ist die Saison folgerichtig noch jung. Und doch steht in Österreichs zweithöchster Leistungsstufe nach 13 Spieltagen am Freitag der erste absolute Schlager ins Haus.

Positive Dynamik im Verein und im Team

Erster gegen Zweiter, beide punktegleich, beide nicht nur aufstiegswillig, sondern auch aufstiegsberechtigt (anders als etwa das Red Bull-Team Liefering als Dritter) und mit einem Neun-Punkte-Polster auf den nächsten „echten“ Klub Innsbruck ausgestattet: Es geht in Runde 14 um ein Titel-Signal und um eine Standortbestimmung.

Mattersburg-Co-Trainer Markus Karner: „Der Verein und die Mannschaft haben im Vorfeld alles getan, damit die Partie den nötigen Stellenwert erfährt. Die positive Dynamik ist spürbar, außerdem haben sich die Spieler ein hohes Selbstwertgefühl erarbeitet. So ist die Mannschaft von einem ängstlichen Abstiegskandidaten zu einem Spitzenteam mit jeder Menge Herz gereift.“ Nachsatz des 36-Jährigen: „Bei der Truppe, die jetzt tagtäglich arbeitet, stellt jeder Akteur das Ego hintenan.“

„Das ist ein schönes Spiel für uns. Beide Teams
stehen zu Recht in der Tabelle dort oben.“
SVM-Trainer Ivo Vastic freut sich schon auf
den Schlager der Runde gegen den LASK

Ergo geht es auch um das große Ganze, also die Meisterschaft. Da ist eine einzige Partie nicht richtungsweisend, wie auch SVM-Chefcoach Ivo Vastic bestätigt: „Egal, wer gewinnt, es wird sich dadurch nicht viel ändern. Dafür sind einfach noch viel zu viele Spiele zu absolvieren.“

Sehr wohl weiß Vastic aber, dass das Duell im verstärkten Fokus der Fans stehen könnte: „Die Zuschauer haben uns bislang schon hervorragend unterstützt – jetzt hoffen wir natürlich wieder auf eine schöne Kulisse.“

x  |  NOEN, GEPA pictures/Florian Ertl
Dass es gegen den LASK eine enge Angelegenheit werde, ist für den Trainer der Grün-Weißen schon aufgrund der Ausgangslage aufgelegt: „Es kommt nicht von ungefähr, dass beide Mannschaften bei 27 Punkten halten. Ich gehe von einem ausgeglichenen Spiel aus, bei dem Kleinigkeiten entscheiden werden.“

Die Statistik (siehe Infobox unten) spricht übrigens klar für die Burgenländer: In allen bisherigen Meisterschaftsspielen setzte sich Mattersburg im Pappelstadion sechsmal durch, fünfmal endete das Duell unentschieden, nur einmal siegte der LASK auswärts.

Kühbauer sieht den Ex-Klub im Vorteil

Einer, der das Geschehen in Mattersburg nach wie vor interessiert verfolgt, ist der ehemalige Kapitän – Didi Kühbauer. Der Chefcoach von Bundesliga-Sensations-Tabellenführer WAC sieht den SVM für den Hit im Vorteil.

„Weil Mattersburg über einen Top-Kader für die Liga verfügt und von der Besetzung her insgesamt stärker einzuschätzen ist.“ Also tippt Kühbauer („Es freut mich einfach, dass es beim SVM wieder gut läuft.“) auf einen knappen Sieg seiner burgenländischen Landsleute.

Eben den peilt auch der Aufsteiger aus Linz an, dessen Coach Karl Daxbacher ein offenes Visier im Pappelstadion einfordert. „Wir fahren wollen dort schon so auftreten, um drei Punkte zu holen.“ Richtungsweisend sei die Partie für den ehemaligen Austria-Coach aber auch nicht. „Es ist einfach eine Belohnung in Form eines Spitzenspiels für zwei Mannschaften, die vor Saisonbeginn nicht alle ganz oben auf der Rechnung hatten.“

Personell steht bei Mattersburg Alois Höller nach seiner Roten Karte im Spiel der Amateure gegen Parndorf nicht zur Verfügung. Ivica Majstorovic ist verletzt (Zehe) und fällt wohl aus, Ali Taschner ist aufgrund eines eitrigen Zahns fraglich.


Die Meisterschafts-Bilanz

Erste Liga
4.8. 2001: LASK - SVM 1:2
12.10. 2001: SVM - LASK 1:1
2.11. 2001: LASK - SVM 2:1
26.4. 2001: SVM - LASK 0:0
30.7. 2002: SVM - LASK 2:0
27.9. 2002: LASK - SVM 0:0
22.11. 2002: SVM - LASK 3:0
9.5. 2003: LASK - SVM 5:0

Bundesliga
25.8. 2007: LASK - SVM 0:2
4.11. 2007: SVM - LASK 0:0
27.2. 2008: LASK - SVM 2:1
26.4. 2008: SVM - LASK 1:0
20.9. 2008: LASK - SVM 2:1
24.9. 2008: SVM - LASK 1:4
14.3. 2009: LASK - SVM 0:0
31.5. 2009: SVM - LASK 3:1
18.7. 2009: LASK - SVM 4:0
17.10. 2009: SVM - LASK 3:2
20.3. 2010: SVM - LASK 2:1
9.5. 2010: LASK - SVM 2:0
25.9. 2010: SVM - LASK 3:3
2.10. 2010: LASK - SVM 0:1
12.2. 2011: LASK - SVM 0:1
23.4. 2010: SVM - LASK 1:1

Erste Liga
8.8. 2014: LASK - SVM 1:0

Gesamt:
25 Spiele – 10 Siege, 7 Remis, 8 Niederlagen, Torverhältnis 29:31