Erstellt am 24. September 2014, 07:04

von Bernhard Fenz

Jetzt ist das Team der Stunde zu Gast. Mattersburg empfängt Schlusslicht Hartberg. Eine g‘mahte Wies‘n ist die Partie aber sicher nicht – zu stark ist die jüngste Bilanz der Steirer.

 |  NOEN, Bernhard Fenz
Wer St. Pölten mit 1:0 besiegt, Tabellenführer Liefering auswärts 3:0 schlägt und Aufstiegskandidat LASK ein 2:2 abknöpft – all das innerhalb von drei Runden –, der kann nicht schlecht drauf sein. Vor allem, wenn es sich um das an sich völlig abgeschlagene Schlusslicht aus Hartberg handelt.

Formanstieg Edomwonyis half gesamtem Hartberg-Team

Die Steirer sind zwar nach wie vor Letzte, holten aber zuletzt eben sieben Punkte am Stück und haben somit wieder Blickkontakt zu den Konkurrenten.

Nicht zuletzt, weil Stürmer Bright Edomwonyi plötzlich regelmäßig trifft und sich der Rest der Truppe zu stabilisieren scheint, ist Trainer Ivo Vastic vor deren Gastspiel am Freitag (18.30 Uhr) gewarnt. „Das ist derzeit sicher die Mannschaft der Stunde. Darauf müssen wir uns einstellen.“

„Ganz werden wir uns nicht nach dem Gegner richten, aber ein wenig schon …“
Trainer Ivica Vastic vor dem Spiel gegen Hartberg. Fix ist: Die Steirer sollen ja nicht unterschätzt werden

Andererseits gibt es für Grün-Weiß trotzdem keinen Anlass zu überdimensioniertem Respekt. Einerseits haben die Burgenländer beim 2:0-Heimerfolg gegen Horn wieder in die Erfolgsspur gefunden, andererseits spiegelt die Bilanz im Pappelstadion nach wie vor große Heimstärke wider.

Bis auf den verrückten 3:6-Ausrutscher gegen Liefering, gingen alle anderen fünf Spiele an den SVM – 15 Punkte, Torverhältnis 12:0. Das weiß auch Vastic: „Wir werden natürlich versuchen, unsere Stärken so gut es geht auszuspielen.“

Und: Personell kann der Chefcoach wohl wieder auf die Rückkehr des zuletzt angeschlagenen Goalgetters Karim Onisiwo bauen. Dieser hat bekanntlich nicht weniger als sechs Saisontore auf der Haben-Seite, zeichnete sich bei seinen bisherigen Einsätzen stets als Offensiv-Unruheherd aus und sollte gegen das Schlusslicht einsatzbereit sein.

>> Hier geht's zur aktuellen Tabelle der Sky Go Ersten Liga!