Erstellt am 28. August 2014, 06:07

von Philipp Frank

„Wir können auch Geduld beweisen“. Sky Go Erste Liga | Erst in Minute 60 erlöste Markus Pink den SVM gegen den FAC. Die nächste Hürde heißt nun Kapfenberg.

Zweikampfstark. Lukas Rath (r.) ließ FAC-Stürmer Daniel Maderner kaum Spielraum.  |  NOEN, Ivansich
„Es war das erwartet schwere Spiel. Der FAC hat sehr zweikampfbetont und kompakt agiert“, so Mattersburg-Trainer Ivica Vastic. Sein Team war zwar von Beginn weg die tonangebende Mannschaft, ließ aber zunächst einige gute Möglichkeiten aus. „Die Spieler haben sich aber ebenso geduldig gezeigt, wie das Publikum. Die Zuschauer haben wirklich eine gute Stimmung gemacht, sind nie unruhig geworden und haben uns auch beim Stand von 0:0 ständig nach vorne gepeitscht.“

Pink und Onisiwo verpassten vorzeitige Entscheidung

Nicht nur deshalb war es eine Frage der Zeit, wann der erlösende Führungstreffer fallen würde. Diesen erzielte einmal mehr der Mattersburger Topscorer Markus Pink. Karim Onisiwo glänzte als Vorbereiter. Er setzte sich energisch durch, flankte in den Strafraum und dort war Pink per Kopf zu Stelle.

Mit der Führung im Rücken spielte der SVM nun noch druckvoller, verabsäumte es aber durch Pink und Onisiwo vorzeitig alles klar zu machen. So blieb das Spiel spannend und den Zuschauern in der Nachspielzeit beinahe das Herz stehen, als der Ex-Mattersburger Lukas Mössner im Strafraum an den Ball kam. Er scheiterte aber am starken Goalie Markus Kuster.

Im Konter fiel dann die Entscheidung. Markus Pink entschied sich diesmal nicht selbst abzuschließen, spielte uneigennützig auf Sven Sprangler und der brachte das mit 4000 Zusehern gefüllte Pappelstadion noch einmal zum Beben.

„Wollen auch in Kapfenberg siegen“

Weiter geht es für die Grün-Weißen am kommenden Freitag (18.30 Uhr) beim Kapfenberger SV. Coach Vastic erwartet eine schwierige Aufgabe: „Kapfenberg hat vorne viele gute Einzelspieler und ist zuletzt gegen Horn auch defensiv durchaus gut gestanden. Trotzdem gehe ich davon aus, dass wir unsere Form mitnehmen können und dann ist auch in Kapfenberg alles drin.“

In der vergangenen Saison gab es für Mattersburg einen Sieg und eine Niederlage bei den beiden Gastspielen im Franz-Fekete-Stadion in Kapfenberg.

>> Hier geht's zur aktuellen Tabelle der Sky Go Ersten Liga!