Erstellt am 28. Februar 2014, 22:38

SVM bei Vastic-Debüt nach 2:0 nur 2:2. Unterschiedlich verliefen die Auftritte der burgenländischen Fußballteams am Freitag in der Heute für Morgen-Ersten Liga: Parndorf siegte im Kellerduell bei der Vienna und zog mit Mattersburg gleich, das gegen Horn nur 2:2 spielte.

 |  NOEN, Collage Bruckmüller
Dem Trainer-Comeback von Ivica Vastic im österreichischen Profifußball war am Freitag zumindest ein Teilerfolg beschieden: Mit seinem neuen Club SV Mattersburg musste sich der Ex-Austria-Coach zum Frühjahrsauftakt trotz 2:0-Pausenführung gegen Horn mit einem 2:2 zufriedengeben. Die Grün-Weißen ließen damit aber im Abstiegskampf gegen einen direkten Konkurrenten zwei wichtige Punkte liegen.

Joker-Treffer kostete Mattersburg den Dreier

Der SVM fand vor eigenem Publikum nach einer ausgeglichenen Anfangsphase zwar erst mit Fortdauer ins Spiel, machte dann aber Nägel mit Köpfen. Pink scheiterte erst noch aus acht Metern an Goalie Petermann (9.), gut zehn Minuten später war dann Höller nach einem Freistoß mit etwas Glück aus Kurzdistanz erfolgreich (21.). Klemen, der kurz darauf an Petermann gescheitert war, legte noch vor der Pause nach (36.).

Bald nach dem Seitenwechsel verhinderte der für den verletzten Borenitsch eingesprungene Dau den Anschlusstreffer durch Sahanek (51.). Wenig später war der Horner Offensivmann dann aber vom Elferpunkt erfolgreich - zuvor hatte Majstorovic Salvatore geschubst.

Horn drängte massiv auf den Ausgleich, Dau musste mehrmals eingreifen, um das zu verhindern. Im Finish wurde der Horner Druck aber noch durch ein Joker-Tor von Gschweidl (86.) belohnt. Mattersburg hat damit weiter erst drei Siege in den jüngsten zwölf Runden bzw. seit 20. September zu Buche stehen.

Liganeuling Parndorf weiter im Aufwind

Ganz anders läuft es wie schon vor der Winterpause bei den Parndorfern. Der Aufsteiger war zwar im Herbst nur langsam in die Gänge gekommen und hatte lange die Rote Laterne inne gehabt, bei der Vienna feierten die Schützlinge von Paul Hafner aber am Freitag bereits den vierten Sieg in den letzten fünf Partien.

Zum Sargnagel für den Tabellenletzten aus Wien wurde der alleinstehende Julian Salamon nach einer Flanke kurz vor der Pause per Kopf (45.).

Damit bleibt das Ringen um den Klassenerhalt weiter hochspannend, denn auch Hartberg punktete durch ein 2:0 gegen Liefering voll. Das Trio Mattersburg, Parndorf, Hartberg hält damit bei je 22 Zählern. Horn (20) und Vienna (17) liegen mit nicht allzu viel Rückstand derzeit in der Abstiegszone.