Erstellt am 15. September 2011, 13:08

Teamchef-Nachfolge -ÖFB-Direktorium tagt. Am Freitag sollen im Österreichischen Fußballbund (ÖFB) wichtige Weichen für die Zukunft gestellt werden. Bei der Sitzung des ÖFB-Direktoriums in Wien steht natürlich in erster Linie die brennendste aller Fragen auf dem Programm

Erwartet wird, dass Präsident Leo Windtner dem sechsköpfigen Gremium seine Kandidaten für die Nachfolge von Dietmar Constantini als Teamchef präsentieren wird.

   Möglicher scheint, dass es sich dabei nur um einen Namen handelt. Glaubt man der heimischen Presse, läuft aktuell alles auf Franco Foda hinaus. Der deutsche Trainer von Sturm Graz soll in der Gunst von Windtner ganz oben stehen. Die Gesprächserlaubnis mit Foda hatte sich der ÖFB-Boss von Sturm-Präsident Gerald Stockenhuber bereits geholt.

   Neben Windtner umfasst das Direktorium noch Bundesliga-Präsident Hans Rinner, Liga-Aufsichtsratschef Markus Kraetschmer sowie die Landesverbandschefs Willi Prechtl (OÖ), Johann Gartner (NÖ) und Josef Geisler (Tirol). Eine definitive Entscheidung könnte bereits am Freitag fallen.

   Nach dem Rücktritt von Constantini am vergangenen Dienstag wurde Sportdirektor Willi Ruttensteiner bekanntlich als Interimsteamchef für die abschließenden EM-Qualifikationsspiele in Aserbaidschan (7. Oktober) und Kasachstan (11. Oktober) auserkoren. Dennoch ist klar, dass spätestens Mitte November im freundschaftlichen Länderspiel in der Ukraine ein neuer Teamchef im Amt sein wird. Bereits am 18. November soll der Constantini-Nachfolger in Frankfurt/Main die Termine für die Qualifikationsspiele für die WM 2014 in Brasilien verhandeln.