Erstellt am 10. März 2014, 09:01

Thiem überraschend in Indian Wells weiter. Der erst 20-jährige Dominic Thiem hat beim mit 6,2 Millionen Dollar dotierten Tennis-Turnier in Indian Wells völlig überraschend die dritte Runde erreicht.

Der 20-Jährige bezwang in der 2. Runde des 6,2-Millionen-Dollar-Turniers in Indian Wells den Franzosen Gilles Simon, die Nummer 23 der Weltrangliste. Nach dem 7:6(5),6:2-Erfolg trifft Thiem - voraussichtlich am Dienstag - in der 3. Runde mit Julien Benneteau auf einen weiteren Franzosen. "Ich bin einfach nur glücklich und stolz. Ein mega Tag für mich", teilte Thiem via Facebook mit. "Das war heute wirklich ein super Match, an dem man nichts aussetzen kann. Außer zu Beginn das Percentage vom ersten Aufschlag und dass ich zu viele Breakchancen gebraucht habe", meinte der Rechtshänder aus Niederösterreich.

"Longline richtig zelebriert"

Im hart umkämpften ersten Satz gab Thiem zunächst eine 3:0-Führung aus der Hand, im Tiebreak profitierte er dann u.a. von zwei Doppelfehlern von Simon. Im zweiten Durchgang spielte Thiem dann groß auf und zog vorentscheidend auf 5:1 davon. "Die Rückhand war wieder unfassbar. Longline richtig zelebriert", jubelte Thiem.

Die aktuelle ATP-Nummer 101 hat es damit gleich beim ersten Auftritt bei einem Masters-1000-Turnier in Runde drei des Hauptbewerbs geschafft. Nach Erfolgen in der Qualifikation gegen Matt Reid (AUS) und Nicolas Meister (USA) folgten nun im Hauptbewerb die Siege gegen Daniel Kosakowski (USA) und Simon - Thiem hat dabei noch keinen einzigen Satz verloren.

Rang unter den Top-90 winkt

Neben 28.000 US-Dollar Preisgeld hat sich Thiem damit auch weitere 61 ATP-Punkte gesichert. Ein erstmaliger Vorstoß unter die Top-90 der Weltrangliste scheint bereits garantiert zu sein, bisher ist Rang 99 seine beste Platzierung. Gegen den ebenfalls ungesetzten Benneteau kämpft Thiem um die Fortsetzung des Erfolgslaufs. Der in Genf wohnende 32-Jährige setzte sich in der 2. Runde überraschend gegen seinen als Nummer neun gesetzten Landsmann Jo-Wilfried Tsonga 6:4,6:4 durch. "So geil, dass ich hier noch weiterspielen darf", fieberte Thiem bereits seinem nächsten Auftritt entgegen.

Novak Djokovic zog mit seinem bereits 550. Sieg auf der ATP-Tour in die 3. Runde ein. Der Serbe setzte sich gegen den Rumänen Victor Hanescu 7:6(1),6:2 durch. Nur sechs aktive Spieler haben mehr Matches gewonnen als der zweifache Sieger von Indian Wells: Roger Federer (938), Rafael Nadal (674), Lleyton Hewitt (599), David Ferrer (565) und Tommy Haas (554). Nächster Gegner ist der Kolumbianer Alejandro Gonzalez.