Erstellt am 25. Juli 2015, 18:39

von Bernhard Fenz

Auftaktsieg in letzter Sekunde!. Aufsteiger SV Mattersburg hat sich mit einem unglaublichen Auftakt in der neuen Liga vorgestellt. Alex Ibser traf gegen Meister Salzburg wenige Sekunden vor dem Abpfiff zum 2:1-Endstand. Danach glich das Pappelstadion einem Tollhaus.

 |  NOEN, Bernhard Fenz

>> Hier geht's zur aktuellen Tabelle der tipico Bundesliga!

So unglaublich das erste Spiel des Aufsteigers begann, so unglaublich endete es: Erst war es Markus Pink, der der neuen Saison bereits nach 16 Sekunden ein erstes Krönchen aufsetzte, als er einen rasch vorgetragenen Angriff der Burgenländer (Einwurf Michi Novak, Vorlage Michi Perlak) zur Führung verwertete. Ein perfekter Start für Grün-Weiß, das in der Folge bei einem Lattenfreistoß von Johnny Soriano Glück hatte, trotzdem höchst engagiert zu Werke ging und dem Titelträger Paroli bieten konnte.

Superspannendes Finish endete mit der Sensation

x  |  NOEN, Bernhard Fenz
Am Ende der Partie überschlugen sich dann die Ereignisse. Erst glich Salzburg aus, nachdem Goalie Markus Kuster den Ball im Rutschen nicht festhalten konnte und Salzburgs Keita das Runde aus spitzem Winkel einschob (82.). Davor hätten die Burgenländer bei einigen Konterstößen bereits die Entscheidung herbeiführen können.


Dann allerdings kamen die Gäste beinahe zum Siegestreffer, der Ball klatschte aber von der Stange zurück, ehe in der Nachspielzeit die große Zeit des SVM folgte. Ein Abschlag von Patrick Farkas konnte von Miranda nicht gebändigt werden, also lief der eingetauschte Alex Ibser über das halbe Feld Richtung Goalie Cican Stankovic, den er perfekt mit dem Außenrist bezwang. Danach kannte der Jubel unter den 8.500 Besuchern keine Grenzen mehr. Die Sensation war perfekt.  


Stimmen

Mattersburg-Trainer Ivo Vastic: „Wir haben den direkten Weg zum Tor gesucht, das ist uns gleich gelungen. Es freut mich auch sehr für Markus Pink und Alex Ibser, dass beide getroffen haben.“
 
Salzburg-Trainer Peter Zeidler: „Wir haben nach dem schnellen Gegentor gebraucht und in Summe auch zu viele Konterchancen zugelassen. Gratulation an den SV Mattersburg zu einer spielerisch und taktisch tollen Leistung.“
 
Siegestorschütze Alex Ibser: „Das ist einfach unbeschreiblich für mich und die Mannschaft - einfach geil.“
 
Kapitän Patrick Farkas: „Heute hat sich der Kampfgeist gegen Qualität durchgesetzt. Wir haben gewusst, dass es ein ganz schweres Spiel wird und haben uns letztendlich mit einer beherzten Leistung belohnt.“
 
Manuel Prietl: „Genau so stellt man sich die Rückkehr in die Bundesliga vor. Unser Plan ist voll aufgegangen. Dass jetzt unsere Tore in der ersten und letzten Minute fallen, macht das Drehbuch perfekt.“

SV MATTERSBURG – RED BULL SALZBURG 2:1 (1:0).

Torfolge: 1:0 (1.) Pink, 1:1 (83.) Keita, 2:1 (92.) Ibser.
Gelb: Sprangler (54., Unsportlichkeit); Schmitz (87., Foul).
SR: Lechner.- Pappelstadion, 8.500.
Mattersburg: Kuster; Malic, Mahrer, Prietl; Farkas, Jano, Perlak (72. Grgic), Sprangler, Novak (86. Höller); Pink (64. Ibser), Onisiwo.
Salzburg: Stankovic; Schmitz, Miranda, Hinteregger, Ulmer; Reyna (46. Minamino), Laimer (46. Berisha), Keita, Atanga; Soriano, Djuricin (70. Oberlin).