Mattersburg

Erstellt am 20. Mai 2017, 20:51

von Bernhard Fenz

Fix: SV Mattersburg bleibt oben!.

34. Spieltag der Tipico Bundesliga: Es ist vollbracht! Der SV Mattersburg hat sich vorzeitig den Klassenerhalt gesichert. Ein Tor von Alois Höller bedeutete in Minute 82 das 1:0-Siegestor gegen Altach und drei weitere Punkte für die Burgenländer.

Weil Ried am Nachmittag gegen St. Pölten nicht über ein 1:1 hinauskam, ist Grün-Weiß mit acht Punkten Vorsprung auf Platz zehn gesichert und ganz nebenbei aktuell sogar Sechster der Tabelle.   

Hier geht's zur aktuellen Tabelle der tipico-Bundesliga!

 

MATTERSBURG - ALTACH 1:0.

Schönheitspreis gewinnt das Spiel aus Sicht des SVM sicher keinen, aber braucht es das? Wichtig ist, dass die Burgenländer aus eigener Kraft heraus alles klarmachen konnten. Und dafür waren drei Punkte nötig, um auch rein rechnerisch nicht mehr absteigen zu können.

Das gelang, weil Alois Höller (zwar aus Abseitsposition, aber das wird allen im Lager des SVM nun herzlich egal sein) ins kurze obere Eck traf und dem SVM einen kollektiven Siegestaumel bescherte.

Davor hatte Altach noch die Top-Chance auf die Führung, verhaute diese aber.

Nach dem Schlusspfiff kannte der Jubel dann keine Grenzen, kein Wunder. Denn wer es schon vergessen haben sollte: Noch in der Winterpause lag die Mattersburger Mannschaft vier Punkte hinter dem rettenden neunten Rang. Seit der Übernahme von Gerald Baumgartner als Cheftrainer läuft das Werkl aber – und die Aufholjagd gipfelte nun im vorzeitig fixierten Klassenerhalt. Herzliche Gratulation!

 

STIMMEN ZUM SPIEL

Alois Höller: „Unbeschreiblich, wir haben sehr hart daran gearbeitet.“

SVM-Trainer Gerald Baumgartner: „Wir haben ein überragendes Frühjahr gespielt. Großen Dank an alle, an die großen und kleinen Helfer und vor allem Danke an Präsident Martin Pucher. Er hat es verdient, dass wir weiter Bundesliga spielen – und die Umstellungen im Winter haben eingeschlagen. Jetzt freuen wir uns auf ein geiles Spiel am Donnerstag gegen Rapid.“

Altach-Trainer Martin Scherb: „Gratulation an Mattersburg für die tolle Performance im Frühjahr und Respekt von meiner Seite für den erreichten Klassenerhalt. Trotzdem: Zwei wo eklatante Fehlentscheidungen wie in diesem Spiel habe ich  selten gesehen. Eine Attacke von Novak an Dovedan war in der ersten Halbzeit klarer Torraub und auch das Tor von Höller war klar Abseits. Das war natürlich gravierend.“

 

MATTERSBURG - ALTACH 1:0 (0:0)

Tor: 1:0 (82.) Höller.

SR: Gishamer.-  Pappelstadion, 3.300.

Gelb: Malic (6., Foul), Novak (68., Foul); Jäger (76., Unsportlichkeit), Schreiner (80., Unsportlichkeit), Salomon (86., Foul.)

SVM: Kuster; Farkas, Malic, Ortiz, Novak; Erhardt, Jano; Perlak, Atanga (92. Seidl), Höller;  Bürger.

Altach: Kobras; Janeczek, Netzer, Zwischenbrugger; Lienhart (79. Sakic), Jäger, Salomon, Schreiner (84. Zivotic); Luxbacher (63. Ngamaleu); Dovedan, Aigner.