Mattersburg

Erstellt am 10. September 2016, 20:41

von Bernhard Fenz

Späte SVM-Pleite in Altach. Der SVM hielt das Duell in Altach lange Zeit ausgeglichen, ohne selbst für große Torgefahr zu sorgen. Trotzdem: Zumindest ein Punkt stand bis zur 78. Minute auf der Haben-Seite der Burgenländer, dann geriet Mattersburg durch eine Unachtsamkeit auf die Verliererstraße.

ALTACH – MATTERSBURG 2:1. 

Vor der Pause konnten die Gäste das Spiel kontrollieren und offen halten, gute Chancen der Vorarlberger hielten sich demnach in Grenzen. Einmal konnte SVM-Tormann Markus Kuster gegen Dimitri Oberlin klären (dabei verletzte sich Nedeljko Malic im Adduktorenbereich und musste ausgetauscht werden), ein weiteres Mal parierte Kuster einen Schuss von Nikola Dovedan, Oberlin jagte den Abpraller dann über das Tor.

Auf der Gegenseite konnte Thorsten Röcher (der später ebenfalls noch vor der Pause angeschlagen vom Platz musste) eine Vorlage von Mario Grgic nicht entsprechend nutzen. Kapitän Patrick Farkas wiederum hatte nach Vorlage des eingewechselten Julius Ertlthaler die Führung am Fuß, schoss aber aus rund elf Metern mit links knapp über die Kreuzecke.

Eine grobe Unachtsamkeit in der Abwehr war die Vorentscheidung

Nach Wiederbeginn präsentierten sich die Gastgeber aktiver, was sich auch in einer leichten optischen Überlegenheit niederschlug. Vorwiegend schaffte es  Altach (einmal fand Oberlin aus dem Spiel heraus eine gute Möglichkeit vor) in dieser Phase aber aus Standards heraus gefährlich vor das Tor – etwa bei einem langen Freistoß von Andreas Lienhart, den Kuster hielt.

Trotzdem hielten die Burgenländer (bei denen Michi Perlak nach seiner Einwechslung für ein wenig Schwung sorgte) das Unentschieden relativ souverän, bis, tja bis die ominöse 78. Minute kam. Altachs Wechselspieler sorgten hier für die Vorentscheidung, unter kräftiger Mithilfe der grün-weißen Abwehr. Lienhart flankte scharf Richtung Sechzehner, wo Nikola Zivotic völlig alleingelassen ins lange Eck einköpfeln konnte. Kuster war ohne Chance – 1:0.

Sechs Minuten später war die Partie dann praktisch gegessen, als Altach einen Konter über Ngwat-Mahop, Oberlin und Zivotic zum 2:0 abschloss. Letzterer schob den Ball an Kuster vorbei neben die Stange.

Denn der Anschlusstreffer der Truppe von Ivo Vastic sollte zu spät folgen. Nach einem Foul an Patrick Farkas entschied Referee Dieter Muckenhammer auf Elfmeter, den Perlak sicher verwandelte. Zu diesem Zeitpunkt waren bereits 93 Minuten absolviert. Augenblicke nach Wiederanpfiff war das Match dann aber auch schon beendet.

Damit bleibt der SV Mattersburg auch im dritten Auswärtsspiel der Saison ohne Punkt – und mit vier Zählern nach sieben Spieltagen definitiv unter dem Soll. Die nächste Chance auf Besserung in der Tabelle ergibt sich am Sonntag, den 18. September, auswärts gegen Rapid.

Stimmen zum Spiel

SVM-Kapitän Patrick Farkas: „Es war klar, dass die Mannschaft, der das erste Tor gelingt, einen entsprechenden Vorteil haben wird. Ich muss vor der Pause bei meiner Chance wenigstens das Tor treffen. Unnötig war auch das 2:0, so fahren wir jetzt wieder mit null Punkten heim. Dass Altach vor eigenem Publikum stark ist, haben wir gewusst. Aber bei uns ist jedes Spiel auf des Messers Schneide, wir sind da auch nicht das schlechtere Team – das müssen wir jetzt mitnehmen. Bei Rapid wird es natürlich um nichts leichter.“

Mattersburg-Trainer Ivo Vastic: „Wir sind alle enttäuscht. Das Spiel ist von Beginn an nicht gut gelaufen – speziell mit den zwei verletzungsbedingten Einwechslungen vor der Pause. Da hatten wir nicht viele Möglichkeiten, personell im weiteren Verlauf zuzulegen. Die Spieler von der Bank haben da auf Altacher Seite heute auch den Unterschied ausgemacht.“

Altach-Trainer Damir Canadi: „Es war ein verdienter Sieg. Der Gegner hat uns nicht ein einziges Mal ausgespielt, speziell in der zweiten Halbzeit haben wir richtig gut agiert und den Spielplan umgesetzt.“

Statistik

ALTACH – MATTERSBURG 2:1 (0:0).- Torfolge: 1:0 (78.) Zivotic, 2:0 (84.) Zivotic, 2:1 (94.) Perlak.

Gelb-Rot: Galvao (94., Foul).

Gelb: Galvao (45., Unsportlichkeit); Sprangler (23., Foul), Rath (59., Foul).

SR: Muckenhammer.- Cashpoint-Arena, 3.700.

Altach: Lukse; Jäger, Ortiz, Zech; Sakic (63. Lienhart), Prokopic (68. Lüchinger), Netzer, Galvao; Oberlin, Ngwat-Mahop, Dovedan (73. Zivotic).

Mattersburg: Kuster; Höller, Malic (15. Rath), Mahrer, Maksimenko; Sprangler, Jano; Farkas, Grgic (64. Perlak), Röcher (27. Ertlthaler); Templ.