Erstellt am 21. Oktober 2012, 12:38

Tischtennis-EM-Bronze für Liu Jia. Liu Jia hat am Sonntag die zweite Medaille für Österreich bei den Tischtennis-Europameisterschaften in Herning geholt.

Die 30-Jährige verlor am Sonntag im Halbfinale gegen Yi Fang Xian aus Frankreich nach drei vergebenen Matchbällen mit 3:4 (-5,10,-3,5,6,-11,-5) und wurde damit Dritte. Am Vortag hatten sich Robert Gardos/Daniel Habesohn den Doppel-Titel gesichert. Die insgesamt 30. EM-Medaille für Österreich durch Liu hätte durchaus auch aus Gold oder Silber sein können, denn sie agierte gegen die französische Abwehrspezialistin nach 1:2-Satzrückstand taktisch clever und zunächst auch effektiv. Im sechsten Durchgang vergab Liu aber drei Matchbälle, womit dieser schließlich mit 13:11 an ihre 35-jährige Konkurrentin ging. Im entscheidenden Durchgang lief Liu dann von Beginn an einem Rückstand hinterher und verlor schließlich glatt.

ÖTTV-Sportdirektor Hans Friedinger bilanzierte angesicht des Zuwachses in der Medaillenbilanz natürlich positiv. "Wir sind alle überglücklich über den Europameistertitel von Robert Gardos und Daniel Habesohn. Kompliment aber auch unsere 'Susi' Liu Jia, obwohl sie im Semifinale unglücklich verloren hat. Sie hätte sich auch Gold verdient", meinte Friedinger. Zudem habe man mit den zwei Medaillen beste Werbung für die Heim-EM 2013 in Schwechat gemacht.

Im Einzel war Liu aber der einzige österreichische Lichtblick. Ex-Weltmeister Werner Schlager, Chen Weixing und auch alle anderen ÖTTV-Vertreter hatten bereits spätestens in der zweiten Runde die Segel gestrichen.