Erstellt am 27. September 2016, 22:31

ÖTTV-Herren besiegten in EM-Qualifikation Dänemark 3:0. Das österreichische Tischtennis-Nationalteam der Herren hat am Dienstag in Hard mit einem 3:0-Sieg gegen Dänemark einen souveränen Start in die EM-Qualifikation hingelegt.

Stefan Fegerl war auf Nummer drei gestellt  |  APA (Archiv)

Robert Gardos, Daniel Habesohn und Stefan Fegerl gaben gemeinsam nur einen Satz ab. Das nächste Match in der Dreier-Gruppe A hat die ÖTTV-Truppe am 1. November in Budapest gegen Ungarn zu bestreiten.

Bundestrainer Qian Qianli hatte etwas unerwartet Führungsspieler Fegerl nur auf Nummer drei gestellt, und diese taktische Variante machte sich bezahlt. Denn Gardos feierte gegen Tobias Rasmussen nach leichten zwischenzeitlichen Schwierigkeiten einen 3:0 (8,13,10)-Erfolg, ehe Habesohn gegen Jonathan Groth mit 3:1 (13,5-6,4) auftrumpfte. Der Wiener hatte den Weltranglisten-27. mit begeisterndem Spiel im Griff, diesen Punkt hatten die Dänen fix eingeplant.

Habesohn bewies einmal mehr, dass er gegen Linkshänder gut zurechtkommt. Und er hatte für seine Vorstellung noch eine andere Begründung: "Ich bin endlich verletzungsfrei und fühle mich momentan wirklich gut", meinte der 30-Jährige, seit einigen Wochen Legionär des SV Mühlhausen in der deutschen Bundesliga. "Dort trainiere ich anders als früher, qualitativ höher." Nach Habesohns Sieg hatte Fegerl keine Mühe mehr, er gab Claus Nielsen mit 3:0 (9,6,4) das Nachsehen.