Erstellt am 28. Dezember 2011, 10:41

Türkei im Winter erneut Hotspot für Bundesligisten. Die Winterruhe in der Fußball-Bundesliga fällt in dieser Saison äußerst kurz aus. Am 18. Dezember erfolgte in Salzburg der Schlusspfiff zur Herbstmeisterschaft, nur etwas mehr als zwei Wochen später gehen die ersten Clubs bereits wieder in die Vorbereitung auf das Frühjahr.

Der Startschuss fällt am Montag in Mattersburg, am Dienstag sind dann die Admira-Kicker erstmals im neuen Jahr gefordert.

Winterkönig Rapid startet wie der punktgleiche Verfolger Ried am 5. Jänner in die Vorbereitung, für die Hütteldorfer stehen auf der Schmelz Leistungstests auf dem Programm. Aus der Riege der Top-Clubs folgt Salzburg am 7. Jänner mit dem traditionellen Auftakt in Taxham. Die Austria wird erstmals am 9. Jänner in der Südstadt zu medizinischen Tests unter Neo-Trainer Ivica Vastic zusammenkommen. Am selben Tag beendet Meister Sturm Graz in Gratkorn die Winterpause.

Die Bundesligisten zieht es auch im Winter 2012 wärmere Gefilde. Destination Nummer eins bleibt dabei die Türkei. Mit der SV Ried, Salzburg, Austria, der Admira, Sturm, Wacker Innsbruck und dem Kapfenberger SV schlagen sieben Vereine ihre Zelte an der türkischen Riviera in Belek, Side oder Antalya auf.

Tabellenführer Rapid bevorzugt hingegen die Algarve-Küste. Im portugiesischen Vilamoura nahe Faro will Peter Schöttel die Grundlage für ein erfolgreiches Frühjahr legen. Fix eingeplant ist auch die Teilnahme am "Atlantic Cup" mit Testspielen gegen die dänischen Clubs Midtjylland und Odense BK sowie den kroatischen Champions-League-Teilnehmer Dinamo Zagreb.

Erzrivale Austria fixierte das Camp in Lara-Antalya bereits unter Karl Daxbacher. Dessen Nachfolger Vastic will nun in Spielen gegen CFR Cluj oder Hajduk Split die richtige Mischung finden. Die violette Generalprobe für den Frühjahresauftakt am 11. Februar erfolgt am 4. Februar gegen den slowakischen Club Ruzomberok.

Vizemeister Salzburg schwimmt hingegen auf der deutschen Welle. Gleich fünf Testspielgegner kommen aus dem Nachbarland. Am 31. Jänner ist beim Höhepunkt der Vorbereitung 1860 München zu Gast in der Red Bull Arena. Gut möglich, dass die "Bullen" dann das eine oder andere neue Gesicht vorstellen können.

Am anderen Ende der Tabelle geht der Kapfenberger SV auch unter Thomas von Heesen bekannte Wege. Wie in den vergangenen Jahren brechen die Obersteirer zu Jahresbeginn ins slowenische Murska Sobota auf. Ende Jänner wartet auf das Liga-Schlusslicht noch eine weitere Reise nach Side. Heimatverbunden gibt sich hingegen der SC Wiener Neustadt: Während die Konkurrenz in den Süden aufbricht, schlagen die Niederösterreicher ihre Zelte in Loipersdorf auf.