Erstellt am 09. September 2013, 19:40

U21-Team fährt 2:0-Quali-Sieg in Bosnien ein. Das österreichische Fußball-U21-Nationalteam hat sich mit einem 2:0-Auswärtssieg gegen Bosnien-Herzegowina für das 2:6-Debakel am vergangenen Donnerstag gegen Spanien rehabilitiert und drei wichtige Punkte in der EM-Qualifikation 2015 eingefahren.

Die Tore für das spielerisch überlegene Team von Werner Gregoritsch schossen in Zenica Louis Schaub (30.) und Kevin Stöger (45.). Auch nach dem Wechsel kamen die ÖFB-Youngsters zu guten Chancen, vor allem Toni Vastic und der eingewechselte Daniel Offenbacher fanden gute Möglichkeiten vor. Die Gastgeber hingegen wurden speziell durch Standardsituationen gefährlich. Das nächste Qualifikationsspiel der ÖFB-Truppe steigt am 10. Oktober gegen Ungarn.

Teamchef Gregoritsch war nach der Abfuhr in Graz gegen Spanien, nach der mit Holzhauser, Zulj und Ziegl auch noch drei Spieler aus disziplinären Gründen aus dem Kader entlassen worden waren, doppelt erfreut über den klaren Erfolg in Bosnien und Herzegowina. "Wir haben gewusst, dass es ein schweres Spiel wird. Mein Team hat heute bewiesen, dass es nicht um einzelne Spieler geht, sondern um das starke Kollektiv. Nach dem Spanien-Spiel tut uns dieses Erfolgserlebnis sehr gut", sagte Gregoritsch.