Erstellt am 12. Februar 2014, 08:48

von Bernhard Fenz

Und jetzt zwei freie Tage als Belohnung. Erste Liga | Heute, Mittwoch, kehrt der Tross des SV Mattersburg aus Portugal zurück. Bis auf weiteres heißt es dann: Verschnaufen.

SVM-Coach Ivica Vastic bewies im Training aktiv Einsatz, wie hier etwa im Zuge der obligaten Aufwärm-Hö-sche, als er Thorsten Röcher (r.) den Ball abluchsen wollte. Foto: B. Fenz  |  NOEN, Bernhard Fenz
Von Bernhard Fenz aus Vale do Lobo

Plangemäß sollte der Flieger mit den grün-weißen Profis heute, Mittwoch, um 22.40 Uhr in Wien Schwechat landen. Dann ist das Winter-Trainingslager des SVM Geschichte, konzentrieren sich die Burgenländer auf den letzten Teil vor dem Saisonstart am Freitag in zwei Wochen daheim gegen Horn.


Cheftrainer Ivica Vastic zog jedenfalls eine zufriedenstellende Bilanz des zehntägigen Camps im Resort Vale do Lobo, knapp 20 Kilometer östlich von Faro an der portugiesischen Algarve. Der SVM habe sein Programm plangemäß durchziehen können.

Nach drei Tests heißt es erst einmal Akkus aufladen

Bis auf weiteres dürfen die Profis nun verschnaufen und pausieren, der Coach gibt am Donnerstag und Freitag frei, ehe am Samstag wieder in der Fußballakademie trainiert wird.

Nach drei Testspielen in Portugal (1:1 gegen Breidablik aus Island, 1:2 gegen Örebrö aus Schweden und gestern durch drei Klemen-Treffer und ein Tor von Markus Pink 4:2  gegen Hafnarfjördur aus Island) wird an diesem Wochenende nicht geprobt. Akkus aufladen ist das aktuelle Stichwort.

Lesen Sie zum Thema auch den aktuellen Sport-Kommentar von Bernhard Fenz: