Erstellt am 06. Oktober 2011, 21:40

Unglückliche Niederlage der U21 gegen Niederlande. Österreichs Fußball-U21-Nationalteam hat das EM-Qualifikationsspiel für die Finalrunde 2013 in Israel gegen die Niederlande im Innsbrucker Tivolistadion knapp und unglücklich mit 0:1 verloren.

Es war die erste Niederlage für das Team von Andreas Herzog nach dem 4:1-Auftaktsieg im September gegen Luxemburg. Am Montag steigt die nächste Partie in Schottland.

Österreich versteckte sich gegen die junge Elftal nicht und hatte durch Christopher Drazan die erste Chance. Doch im Gegenzug erzielte Austria Wiens Legionär Nacer Barazite mit einem herrlichen Schlenzer aus 20 Metern ins Kreuzeck die Führung für die Niederländer (7.). Nach einer kurzen Schockstarre erfing sich Österreichs U21 und übernahm vor 3.500 Zuschauern klar das Kommando. Doch Raphael Holzhauser, Florian Hart, Stefan Schwab und auch Deni Alar scheiterten immer wieder am überragenden Oranje-Keeper Jeroen Zoet.

Die größte Chance auf den Ausgleich vergab Holzhauser. Der Stuttgart-Legionär scheiterte mit einem Elfmeter am Ersatzkeeper Marco Bizot (63.). Zuvor musste Zoet wegen Torraub vom Feld. Der Niederländer holte den durchbrechenden Andreas Weimann, der seine Brötchen in England bei Aston Villa verdient, mit beiden Händen von den Beinen.

Vor dieser Szene hatte Österreich schon zwei Topchancen durch Emir Dilaver und Stefan Hierländer. Doch auch nach dem vergebenen Elfmeter versteckte sich die Herzog-Truppe nicht und schnürte die Niederländer phasenweise vor ihrem eigenem Strafraum ein. Doch das Glück war Österreich weiterhin nicht hold und so scheiterte Drazan mit einem Distanzschuss an der Stange (75.). Im Finish hatte dann der kurz zuvor eingewechselte Leandro Bacuna die große Chance auf 2:0 zu erhöhen, doch Österreichs Schlussmann Heinz Lindner klärte mit einer Prachtparade. Bezeichnend für die Partie war auch die offizielle Schussstatistik, in der Österreich klar mit 13:2 voran lag.