Erstellt am 13. Februar 2013, 00:00

Unsere „Wiener“ im Duell. Tipp3 Bundesliga / Winterkönig Austria tritt zum Derby bei Rapid an – heißt auch: hier Philipp Hosiner, dort Christopher Trimmel.

Winterjubel: Auch in der kalten Jahreszeit hatte Philipp Hosiner seine Freude. Nun wartet Rapid.Gepa  |  NOEN
Von Bernhard Fenz und Martin Ivansich

Zum Auftakt ein Knüller: Rapid fordert zum Frühjahrsstart am Sonntag um 16 Uhr den Lokalrivalen Austria. Aus burgenländischer Sicht werden der Eisenstädter Philipp Hosiner (23) bei der Austria (eventuell auch der Baumgartener Lukas Rotpuller – 21) und der Mannersdorfer Christopher Trimmel (25) bei Rapid mit dabei sein.

Beide brennen auf den Hit, auch wenn die Hütteldorfer mit zehn Punkten Rückstand fast zum Siegen verdammt sind. Trimmel: „Natürlich ist das eine sehr wichtige Partie. Wenn wir gewinnen, können wir die Austria vielleicht noch ärgern.“ Dass der Faktor Druck auch etwas Feines sein kann, unterstreicht der Mittelburgenländer übrigens: „Es gibt doch nichts Schöneres, als das Frühjahr mit einem Derby daheim zu eröffnen. Wir haben an Qualität gewonnen und freuen uns schon riesig auf die Partie.“

Auf der anderen Seite steht mit dem Eisenstädter Philipp Hosiner der aktuelle Führende der Torschützenliste. 21 Mal traf er bislang ins Schwarze. Jetzt wartet Rapid. „Das ist ein echter Gradmesser. Wir wollen unbedingt mit einem Sieg starten.“ Wer mehr Druck hat? „Ich denke Rapid, nicht nur, weil sie daheim spielen.“

Hochinteressant wird auch ein personelles Thema. Durch die Rückkehr von Nacer Barazite könnte Hosiner mit dem Niederländer zu einem neuen offensiven Zauberduo reifen. Vorerst bleibt der Burgenländer aber sachlich: „Ich freue mich auf das Zusammenspiel mit ihm. Einen Kicker seiner Qualität kann jede Mannschaft gut gebrauchen.“