Erstellt am 24. November 2010, 00:00

Unverhofft kommt oft. BASKETBALL / Gunners im Cup-Final Four, Knights siegten gegen Wels – nur Mattersburg schied knapp im Cup aus.

Assistant-Coach Daniel Müllner und Head-Coach Robert Langer feierten am Samstag den zweiten Sieg in dieser Saison. Die Knights lagen das gesamte Spiel über in Führung.PEKOVICS  |  NOEN
x  |  NOEN

Wenn es in der aktuellen Saison der Basketball-Bundesliga Überraschungen gibt, dann meist von Graz. Am Montag besiegten die Steirer die Gunners verdient mit 82:72.

Oberwart lag zwar drei Viertel lang in Führung und sogar schon um elf Punkte voran, spielte aber „nur im ersten Viertel organisierten Basketball“, wie Headcoach Neno Asceric nach dem Spiel meinte. Im vierten Viertel zog Graz, angeführt von Dragan Miletic, auf und davon und hielt den Vorsprung bis zum Ende. Besser für die Blau-Weißen lief es im Cup: Mit einem 87:77-Heimsieg über die Kapfenberg Bulls zogen Bernd Volcic und Co. in das Cup-Final Four ein. Dieses dürfte vermutlich erstmals in Graz über die Bühne gehen.

Sensation in Güssing:  Wels mit 58:57 besiegt

In Güssing feierten die Zuschauer den ersten Heimsieg in dieser Saison. Die Knights lagen von Beginn an in Führung. Gegen Ende machte sich das verletzungsbedingte Fehlen von Pointguard Alexander Nunner und Center Yao Schäfer bemerkbar, die Ritter brachten das knappe Ergebnis aber doch noch verdient über die Zeit.

Ähnlich knapp verlief auch das erste Antreten der Mattersburg Rocks im Cup gegen das Team aus Graz. Die Truppe rund um Joey Vickery und David Geisler verlangte den Steirern alles ab und erzwang sogar eine Verlängerung. Dort hatten die Grazer aber das bessere Ende für sich und siegten mit 85:79.