Erstellt am 12. Juli 2012, 11:02

Verabschiedung des ÖOC-Teams ohne Rogan und Melzer. Auf die für die Sommerspiele nominierten rot-weiß-roten Olympiaathleten warten in den kommenden Tagen die letzten offiziellen Termine in Österreich vor der Abreise nach London.

 Am Samstag und Sonntag steht tagsüber in einem Wiener Hotel die Einkleidung auf dem Programm, Sonntagabend findet die offizielle Farewell-Feier statt und Montag die Verabschiedung bei Bundespräsident Fischer in der Hofburg.

Einige der prominentesten Sportler werden allerdings fehlen. Schwimm-Ass Markus Rogan wird die Termine in Wien wegen eines Bewerbes in Los Angeles nicht wahrnehmen, auch neun andere Sportler und Sportlerinnen fehlen wegen Wettkämpfen oder weil sie sich auf Trainingslagern befinden. Es sind dies Jürgen Melzer, Alexander Peya (beide Tennis), Helmut Oblinger (Kanu), Bernhard Eisel (Radsport), Ivona Dadic, Andrea Mayr, Günther Weidlinger (alle Leichtathletik), Elisabeth Osl und Alexander Gehbauer (beide Mountainbike).

Ihre offiziellen Olympia-Outfits bekommen die Abwesenden natürlich trotzdem. Jeder der 70 Athleten und Athletinnen erhält bei der Einkleidung insgesamt 55 Stücke im Verkaufswert von 4.000 Euro. Der Gesamtwert der Ausstattung beläuft sich auf 800.000 Euro, das Österreichische Olympische Komitee (ÖOC) kostet sie jedoch nur einen Bruchteil. Die Abschiedsparty am Sonntag im Studio 44 wird ab 18.35 Uhr live in ORF 1 übertragen.