Erstellt am 08. März 2016, 10:06

von Bernhard Fenz

Was wären Vereine ohne ihre Gute Seele?. Bei der „Guten Seele des Vereins“ haben Sie die einmalige Gelegenheit, allen fleißigen Helfern eine Plattform zu bieten.

Gute Seele/Bezirk Mattersburg: Die Funktionäre des ASKÖ TC Hirm haben ein Sieges-ABO: Im Vorjahr gewann Leonid Ferk (r.) zum bereits zweiten Mal, davor siegten auch Obmann Jürgen Köller (l.), sein Vater Franz »Jupp« Köller (Mitte) oder Kurt Smejkal. Außergewöhnlich und beeindruckend sind dabei die abertausenden Stimmen, die jedes Jahr abgegeben werden.  |  NOEN, BVZ

Sie wollten sich schon immer einmal bei einer besonders fleißigen Person Ihres Vereins für ihren Einsatz ganz besonders bedanken?

Hier haben Sie die perfekte Gelegenheit dazu: Einmal mehr können Sie bei der BVZ-Sportlerwahl in der Kategorie „Gute Seele des Vereins“ mit Ihrer Stimme all jenen eine Plattform bieten, die durch ihren Idealismus den Betrieb aufrechterhalten.

Hier können Sie online per Mausklick abstimmen:



Ganz gleich, ob Funktionäre, verdiente Mitarbeiter oder Privatpersonen, die sich durch ihren Einsatz in den Dienst der Sache stellen – was zählt, ist eine gemeinschaftsdienliche Tätigkeit im Sinne des Sports.

Die Erfahrung seit Einführung der Kategorie „Gute Seele“ hat in den vergangenen Jahren übrigens gezeigt: Es lohnt sich, die diversen Heinzelmännchen der Vereine fleißig zu unterstützen und so auf Platz eins zu hieven: Durch die Bank war die Freude der Gewinner nämlich riesig.

Ihnen wird bei der feierlichen Ehrung eine tolle Bühne geboten, zudem wartet ein Portrait in der BVZ – also ein weiteres Dankeschön an die „Guten Seelen“ für ihren Einsatz.

Nachwuchs-Kategorie und bewährter Klassiker

Aber nicht nur die BVZ-Gute Seele des Vereins wird bei der BVZ-Sportlerwahl (sowohl bezirksweise, als auch landesweit) gekürt.

Ein echter Klassiker sind klarerweise die Kategorien BVZ-Sportler und BVZ-Sportlerin. Dabei steht hier der Grundgedanke der Wahl besonders intensiv im Vordergrund. Sportliche Leistungen können zwar zur Bekanntheit beitragen, sind aber nicht das ausschlagende Kriterium, um zu gewinnen.

Es geht um die Sympathie – und in diesem Zusammenhang um die Unterstützung der Fans. Wer am meisten Stimmen lukrieren kann, gewinnt – hier sind vom Vorzeigeprofi bis zum Hobbysportler alle Personen gleich.

Seit dem Vorjahr steht mit dem „BVZ-Nachwuchsteam“ sogar eine weitere Kategorie zur Verfügung – eine tolle Möglichkeit, unseren Nachwuchs vor den Vorhang zu bitten und zu präsentieren. Auch hier werden alle Siegerteams bei der feierlichen Ehrung auf der Bühne ausgezeichnet – unter anderem von Sportreferent und Landeshauptmann Hans Niessl. Er ist einmal mehr Schirmherr der beliebten BVZ-Sportlerwahl.
 

Die vier Kategorien

  1. BVZ-Sportler 2015: Jeder Sportler, der an einer Meisterschaft oder an einem Wettkampf aktiv teilgenommen hat, kann gewählt werden – unabhängig vom tatsächlichen sportlichen Erfolg.

  2. BVZ-Sportlerin 2015: Es gelten die gleichen Bedingungen wie für die Kategorie BVZ-Sportler.

  3. BVZ-Gute Seele des Vereins 2015: Gewählt werden können alle Menschen, die mit ihrem Idealismus und Einsatz den Sportbetrieb aufrechterhalten und eine gemeinschaftsdienliche Tätigkeit ausüben. Beispiele: Funktionäre, freiwillige Mitarbeiter bei Vereinen, Privatpersonen (Eltern, Verwandte, Fans, Freunde, Gönner, ...), die die Athleten tatkräftig und idealistisch unterstützen.

  4. BVZ-Nachwuchsteam 2015: Gewählt werden können einzelne Nachwuchsmannschaften oder Trainingsgruppen eines Vereins, die 2015 an einer laufenden Meisterschaft oder an mindestens einem Wettkampf/Meeting/Rennen, etc. teilgenommen haben.