Erstellt am 12. Juni 2013, 11:23

Wechsel von Austria-Trainer Stöger zu Köln fixiert. Das Transfergezerre um Peter Stöger ist zu Ende. Die Wiener Austria und der deutsche Fußball-Zweitligist 1. FC Köln erzielten nach zähen Verhandlungen eine Einigung über den Wechsel des Meistertrainers.

Wie die Austria am Mittwochvormittag mitteilte, habe man über die Ablösemodalitäten Stillschweigen vereinbart. Außerdem seien noch formaljuristische Details zu klären.

Köln zahlt für die vorzeitige Auflösung des Vertrages des 47-Jährigen eine kolportierte Ablösesumme von mehr als einer halben Million Euro. Austria-Wirtschaftsvorstand Markus Kraetschmer verwies auf ein "deutlich verbessertes Offert" der Kölner vom Dienstag, das der Aufsichtsrat der Violetten nach der neuerlichen Bekräftigung der Wechselabsicht Stögers einstimmig angenommen habe.

Austria-Sportvorstand Thomas Parits lobte die sehr gute Arbeit des Meistermachers und betonte, dass man Stöger in den letzten Tagen erfolglos einen neuen Dreijahresvertrag mit stark verbesserten Bezügen angeboten habe. Seine Nachfolge solle schnellstmöglich geklärt werden. "Mit den möglichen Nachfolgern werden wir innerhalb der nächsten Tage intensive Gespräche führen, um uns ein detailliertes Bild von den Personen machen zu können. Es gibt ein exaktes Anforderungsprofil", sagte Parits. Als Kandidaten für den Posten werden u.a. Dietmar Constantini und Ralph Hasenhüttl gehandelt. Der Trainingsauftakt des von der Champions-League-Teilnahme träumenden Meisters und Cupfinalisten erfolgt am Montag.

Köln steht schon seit Wochenbeginn in der Saisonvorbereitung. Der Traditionsclub erwartet sich von Stöger den Wiederaufstieg in die Bundesliga. Dieser war den "Geißböcken" in der abgelaufenen Saison unter Holger Stanislawski misslungen. Der Vertrag des Stöger-Vorgängers wurde deshalb vorzeitig aufgelöst.