Erstellt am 20. Juli 2013, 22:17

Weiterer Rückfall von Wiesberger bei British Open. Bernd Wiesberger hat am Samstag auf der 3. Runde der 142. Golf-British-Open erneut an Boden verloren. Der Burgenländer spielte in Muifield (Schottland) auf dem Par-71-Kurs eine 75er-Runde und fiel mit insgesamt 220 Schlägen vom 24. auf den 34. Platz zurück. Der Engländer Lee Westwood übernahm vor der Schlussrunde mit 210 Schlägen die Führung vor den US-Stars Tiger Woods und Hunter Mahan (je 212).

"Diesen Score habe ich eigentlich nicht verdient. Ich habe ziemlich gut gespielt, aber Muirfield hat heute einfach alles bestraft", sagte der 27-jährige Burgenländer, der mehrere Birdiechancen ungenützt ließ und im Finish nachließ. Am Sonntag gilt es nun für einen guten Abschluss zu sorgen. "Ich werde noch einmal mein Bestes geben", versprach Österreichs Topspieler.

Wiesberger war mit seiner nicht zufriedenstellenden Runde am Samstag in guter Gesellschaft, so benötigte etwa der Halbzeitführende Miguel Angel Jimenez gar 77 Schläge und ist damit als Elfter wohl aus dem Rennen um den Gesamtsieg.

Der Finaltag verspricht jedenfalls große Spannung. Westwood (70) und Woods (72) pushten sich am Samstag gegenseitig über 18 Löcher, der 40-jährige Brite ist aufgrund der zwei Schläge Vorsprung nun der große Favorit. Allerdings hat es der Weltranglisten-Zwölfte noch nie geschafft, ein Major-Turnier für sich zu entscheiden und der letzte britische Open-Sieg liegt mit jenem von Nick Faldo 1992 ebenfalls in Muirfield auch schon lange zurück.

Woods will mit einem Erfolg - dem 15. großen Titel seiner Karriere - seine fünfjährige Durststrecke bei Majors beenden. Nicht zu vergessen im Kampf um den Sieg ist Mahan, der sich mit einer 68er-Runde ordentlich nach vor kämpfte.